6. Spieltag der Bundesliga-Saison 2017/2018

„Stöger-Aura“ schon entzaubert?

Fünf verlorene Spiele, seit Peter Stöger der Trainer des 1. FC Köln wurde. Die „Stöger-Aura“, auf welche die Mannschaft so sehr gesetzt hatte, zeigt gar keine Wirkung auf dem Platz innerhalb dieser Bundesliga. Muss Stöger nun Peter Jonker folgen und abtreten?

Zwei vermeintlich gleichgewichtige Mannschaften im Duell

Am sechsten Spieltag der Bundesliga kommen wir unter anderem in den Genuss des Duells zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Hertha BSC. Die Partie wird um 15:30 Uhr in der Opel Arena angepfiffen. Der FSV steht aktuell auf Position 15 und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Die Gastgeber konnten in der laufenden Saison erst drei Punkte erringen, aus dem 3:1 Sieg über Bayer 04 Leverkusen. Die anderen vier Spiele gingen allesamt verloren. Bei den Berlinern sieht es zwar mit 8 Punkten etwas besser aus, aber auch Hertha konnte erst zwei Spiele für sich entscheiden – beide vor heimischem Publikum.

Die Hertha belegt momentan mit fünf Punkten den elften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 4:4 ausgeglichen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

In der vergangenen Saison konnten beide Mannschaften ihre jeweiligen Heimspiele gegeneinander gewinnen. Das Hinspiel in Berlin endete mit einem 2:1 Erfolg für Hertha BSC, während die Mainzer das Rückspiel vor heimischem Publikum wiederum mit 1:0 gewinnen konnten. Damals machte allerdings ein Berliner den entscheidenden Treffer: John Anthony Brooks erzielte kurz vor der Pause per Eigentor das einzige Tor der Partie. Der wird sich jedoch dieses Mal nicht an dem Spiel beteiligen können, denn der Amerikaner steht mittlerweile beim VfL Wolfsburg unter Vertrag.

Meine Progrose gemäß der Devise „Meinung ohne Ahnung“:
Hertha konnte in den letzten Spielen zumindest teilweise siegreich vom Platz gehen, daher entwickelt sich hier eine gewisse Tendenzhaltung dahingehend, dass die Mannschaft vermeintlich etwas besser untereinander synergiert. Unterm Strich kennen sich beide Mannschaften aber gegenseitig in- und auswendig und dieses gleichgewichtige Spiel verspricht in beide Richtungen spannend werden zu können. Werden wir hier ein Remi sehen? Welches Team behält die Nerven?

Am 23.09. um 15:30 Uhr ist das Spiel live zu sehen – vergessen Sie nicht zuvor zu tippen auf bwin .

5. Spieltag der Bundesliga-Saison 2017/2018

Am 19.09 kämpft Wolfsburg gegen Bremen

Am 5. Spieltag der Bundesliga stehen sich VfL Wolfsburg und SV Werder Bremen im Stadion Volkswagen Arena gegenüber. Bereits am 4. Spieltag musste Wolfsburg eine knappe Niederlage gegen Stuttgart beim Auswärtsspiel (0:1) einstecken. Die Bremer verloren ebenfalls ihr Spiel gegen Schalke (1:2) vor heimischer Kulisse. Nun treffen zwei Mannschaften aufeinander, die beide unbedingt wieder siegen wollen.

Die Wolfsburger stehen besonders unter Druck. In den letzten vier Partien dieser Bundesliga erzielten die „Wölfe“ nur einen Sieg. Mit Ricardo Rodriguez, Mario Gomez und Winter-Neuzugang Yunus Malli vom FSV Mainz 05 lassen sich drei Spieler aus der Wolfsburger Mannschaft hervorheben. Hingegen verzichten müssen die Wölfe auf Ismail Azzaoui (Kreuzbandriss), Ashkan Dejagah (keine Spielerlaubnis und Muskelfaserriss) und Victor Osimhen (Knieverletzung).

Die Bremer hingegen sind ein Stück weit gelassener. Allerdings müssen sie augenblicklich auf ihren Kapitän Zlatko Jununzovic verzichten. Er muss aufgrund von Archillisfersenproblemen pausieren. Aktuell entdeckt man zudem Schlagzeilen über die „Schrumpfung“ des Teams: Die Stammelf des SV Werder Bremen beinhaltet mit Lamine Sané nur einen Feldspieler, der größer als 1,90 m ist.

Meine Progrose gemäß der Devise „Meinung ohne Ahnung“:
Wolfsburg sollte sich nun zurecht wachgerüttelt fühlen und vielleicht motivieren sie jetzt endlich ihre Kräfte gegen diesen zwar würdigen aber auch bezwingbaren Gegner. Ein 1:0 oder 2:1 als letzten Gruß an ihren ehemaligen Trainer Andries Jonker, der aufgrund unzureichender Leistungen der Mannschaft seinen Platz räumen musste, wäre vermutlich möglich.

Am 19.09. um 20:30 Uhr gibt es diese Begegnung live auf SKY Sport zu sehen – im betway Live-Ticker um 20:15 Uhr. Wir dürfen gespannt sein.

bwin räumt dem VfL Wolfsburg eine Quote von 2.00 ein und ein Sieg für Werder Bremen steht bei 3.60 in der Quote.

Jonker ist nicht mehr Trainer in Wolfsburg

Nach dem verlorenen Spiel gegen VfB Stuttgart wurde ein Krisentreffen einberufen und dann stand fest: Andries Jonker muss gehen. Der Grund war nicht allein dieses Spiel, sondern auch die generell sehr schwache Saison. Vier Punkte in vier Spielen war zu wenig. Nur 7 Monate ist er der Coach der Grün-Weißen gewesen. Neben Jonker wurden auch die Assistenztrainer Uwe Speidel und Fredrik Ljungberg sowie Spielanalytiker Jan van Loon von ihren Aufgaben entbunden.

Ersetzt wird Joker noch heute Abend durch Martin Schmidt. Als mögliche Nachfolger galten zunächst auch Thomas Tuchel, Lucien Favre und Markus Weinzierl. Damit ist dies der früheste Trainerwechsel der Saison. Es war laut Sportdirektor Olaf Rabbe wichtig, eine Intermislösung zu umgehen. Niemand kann jedoch vorhersagen, wie der Trainerwechsel auf die einzelnen Spieler wirken wird.

1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt

Am kommenden Mittwoch um 18:30 Uhr trifft der 1. FC Köln auf Eintracht Frankfurt. Köln musste sich im letzten Spiel mit 0:5  im Duell mit Borussia Dortmund geschlagen geben. Der FC ist das einzige Team in der Liga, das bisher ohne Punkt in der Tabelle dasteht. Im Schnitt kassiert das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Vier Partien, vier Niederlagen. Die Bilanz des Teams von Coach Peter Stöger spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Tabellenletzten ist deutlich zu hoch. Zwölf Gegentreffer – kein Team der Bundesliga fing sich bislang mehr Tore.

Der letzte Auftritt von Frankfurt verlief ebenso enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 1:2-Niederlage gegen den FC Augsburg. Die SGE holte aus den bisherigen Partien einen Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen. Der Gast findet sich derzeit auf Rang zwölf wieder.

In jedem Fall dürfen wir uns auf ein spannendes Spiel freuen. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.
Wie üblich dürfen auch hierbei wieder bwin Prognosen abgegeben werden. Ich persönlich würde auf ein 1:1 tippen, da beide Mannschaften doch ähnlich motiviert sein dürften.

4. Spieltag der Bundesliga-Saison 2017/2018

Freitagspiele und ihre Besonderheiten – Hannover 96 gegen den Hamburger SV live im TV und im Lifestream dank Eurosport

Am 4. Spieltag der Bundesliga stehen sich Hannover 96 und der Hamburger SV im Niedersachsen-Derby heute Abend gegenüber. Zu sehen gibt es die Begegnung wie bei allen Freitagsspielen der Bundesliga im Livestream im Eurosport Player oder im TV auf Eurosport 2 HD Xtra (via HD+). Eurosport.de bietet zudem einen Liveticker zum Spiel zwischen H96 und dem HSV an.

bwin.com sieht den Heimvorteil bei Hannover 96 mit einer Quote von 1,95 auf Sieg – ein Sieg des HSV bringt 4,00 € je eingesetztem EUR.

Sonntag – Tabellenführer Dortmund will auch gegen Schlusslicht Köln ohne Gegentor bleiben

Mit Spannung fiebern tausende Fans dieser Begegnung am kommenden Sonntag um 18 Uhr entgegen. Das Spiel Dortmund gegen Köln verspricht alles außer langweilig zu werden.

Die bisher an den Tag gelegte Unbeschwertheit des BVB dürfte im Hinblick auf diese Partie wohl gänzlich schwinden. Dieser steht saisonübergreifend seit neun Ligapartien ungeschlagen da. Um die Belastung zu dosieren, setzte Peter Bosz bereits am Mittwoch in London zu einer größeren Rotation an, was aufgrund des engen Programms in den nächsten Wochen wohl keine Ausnahme bleiben könnte. Das Ergebnis gegen Tottenham gab dem Trainer nicht recht. Dortmund startet mit einer deutlichen Niederlage in die Champions-League Saison.

Die vergleichsweise schwächelnden Kölner starteten erstmals seit 14 Jahren mit drei Niederlagen in Folge in die Saison. Die bisherige Statistik mit einem erzielten und 7 Gegentoren ist für ihre Fans sehr ernüchternd. Allerdings muss sich der BVB statistisch gesehen vor Köln in Acht nehmen, seit Peter Stöger der Trainer am Rhein ist. Seither verlor seine Mannschaft keine ihrer sechs Ligapartien gegen Dortmund, von denen vier unentschieden endeten. In jedem Fall wird von Seite des 1. FC Köln auch in diesem Spiel nicht zuletzt auf die „Stöger-Aura“ gesetzt.

Eine überraschende Prognose ist es zweifellos, obwohl die Argumente bislang zugunsten der Dortmunder ausfallen dürften, hier eine Lanze für die Kölner zu brechen. Denn speziell gegen den BVB haben die „Geißböcke“ gelernt, spielen zu können. In ihnen sehen sie einen würdigen Gegner. Demzufolge werden sie vermutlich eher nicht mit ihren Kräften sparen, auch im Hinblick ihrer augenblicklichen Lage bei dieser Bundesliga.

Die Situation nutzend, dass Dortmund vermutlich ein paar der stärksten Spieler für darauffolgende Spiele schonen wollen würde, könnten hier Möglichkeiten gegeben sein, die missliche Lage des 1. FCs in eine willkommenen Abwechslung verwandeln zu können. Zumindest vielleicht ein Remi wenn nicht sogar auch einen knappen Sieg könnte hier zu Tage gefördert werden.
Doch das genaue Ergebnis steht natürlich aktuell noch in den Sternen. Ich jedenfalls würde der „Stöger-Aura“ nach der ersten bestandenen Feuertaufe eine Chance einräumen, erneut zu zeigen, was an den frisch aufgekommenen Gerüchten dran ist. bwin.com belohnt einen Tipp auf Sieg des 1. FC Köln mit entsprechend eintretendem Resultat bei einem Einsatz von 1,00 € mit 12,00 €.

So oder so, ich wünsche Euch allen ein abwechslungsreiches, bis zur letzten Minute spannendes Spiel mit beidseitigen Überraschungen.

1. Spieltag der Bundesliga-Saison 2017/2018

Neue Saison – nicht alles wird besser!

Freitag, Flutlicht, Fight…. – aber nicht zum Ligaauftakt

Endlich geht es wieder los. Das Rund muss ins Eckige. Trotz Ausverkauf der Bundesliga – auch in dieser Transferperiode haben zahlreiche Leistungsträger den Ruf des schnöden Mammons Folge geleistet – freuen sich zahlreiche friedliche Anhänger auf den Saisonauftakt in der Allianzarena am heutigen Abend. Bayer 04 Leverkusen reist mit neuem Trainer Heiko Herrlich und einer dezimierter Mannschaft (Abgänge u.a. Ömer Toprak, Hakan Çalhanoğlu, Chicharito) Mite einm Transfer-Überschuß von rund 50 Mio EUR an.

FC Bayern München und Bayer 04 Leverkusen treffen bereits zum fünften Mal am 1. Spieltag aufeinander. Bisher stehen drei Bayern-Siege und ein Unentschieden zu Buche. Die Bayern werden die Begegnung zum Auftakt einer weiteren dominanten Saison nutzen.  Carlo Ancelotti mit dem sehr kostspielig verstärktem Kader ( rund 100 Mio EUR investierten die Bayern vor Saison Begin unter anderem in den Top-Zugang Corentin Tolisso 41 Mio EUR) hat schließlich die Devise ausgegeben, dass seine Bayern diese Bundesliga Saison alle Titel gewinnen könnten. bwin.com sieht mit einer Quote von 1,26 die Bayern ganz klar als Sieger der Partie.

Samstag – Wiedersehen mit Bekannten

Am Samstag Nachmittag treffen sich alten Bekannten der ersten Bundesliga. Der VfB Stuttgart und Hannover 96 reisen in den ersten Auswärtsspielen nach dem Aufstieg nach Berlin bzw Mainz. bwin.com sieht in der Begegnung Mainz 05 gegen den Hannover 96  keinen klaren Favoriten. Mainz ist mit einer Quote von 2,0 leicht vor den Hannoveraner (Quote 3,90)

In der Partie Hertha BSC Berlin gegen VfB Stuttgart ist die Ungewissheit bei bwin.com noch größer denn hier bringen die Berliner eine Quote von 2.05 und die Stuttgarter 3.60.

Im Fokus steht sicherlich auch das Verhalten der sogenannten Fans der Vereine Hertha BSC Berlin bzw Hannover 96. Beide Vereine haben eine ausgeprägte Ultra Szene, die mit den  Vereinsverantwortlichen definitiv nicht im Dialog stehen. Die Ausschreitungen im Pokalspiel gegen Hansa Rostock gingen unnötige Provokationen der Berliner Anhänger voraus. Einen Support haben diese Menschen ihren Spielern nur bedingt gegeben. Längere Unterbrechungen sind für Spieler die eine Rhythmus benötigen nicht förderlich.

Es geht aber immer noch schlimmer, wie die Hannoveraner Ultra Szene unlängst ist Burnley (England) unter Beweis stellten. Das Testspiel von Hannover 96 mußte wegen anhaltender Krawalle auf den Rängen abgebrochen werden. Ich frage mich, wer eine derartige reise mit einem Verein unternimmt, um sich dann im Faustkampf mit anderen sogenannten Fans zu messen. In der Diskussion über 50+1 bedrohen die Ultras von Hannover nun sogar den Präsident Martin Kind derart, dass dieser unter Polizeischutz gestellt wurde.

Mal ganz ehrlich Leute – was hat das mit der Liebe zum Spiel, zu einem Verein oder dem Fußball allgemein zu tun?

Und dann ist da noch die Frage – wie sehe ich denn alle Spiele live?

In der neuen Saison ändert sich auch das Monopol von Sky  – die bislang alle Bundesliga Begegnungen live übertragen haben. Hierzu muss man an der Stelle mal hinterfragen, ob bestehende Verträge die zu Zeiten des Werbeversprechens „alle Spiele live“ sehen zu können, abgeschlossen wurden, nun kündbar sind. Denn die Discovery-Tochter Eurosport hat sich die Rechte für 45 Partien gesichert und hat sogar vor dem Landgericht Köln eine Einstweilige Verfügung gegen Sky erwirkt. Eben genau wegen dem oben zitierten und Irreführenden Werbeslogan. Vielleicht hören wir demnächst wieder häufiger die WDR2 Bundesliga Konferenz.

Meine Ergebnisprognosen für den 1. Spieltag der Bundesliga Saison 2017/2018:

Ich wünsche allen Protagonisten und Lesern einen interessanten Spieltag mit vielen Toren. Hoffen wir das sowohl das Titelrennen als auch die Vergabe der Champions League Plätze bis zum Ende spannend bleiben und nicht nur der Abstiegskampf, wie in den vergangenen Jahren so häufig.

Ich wünsche mir vielen Toren, spannenden Spielen, gutem Fußball und faire Fans und Sportskamaraden.

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 6. Spieltag der Bundesliga-Saison 2016/2017

Nach der Länderspielpause wieder in den Rhythmus kommen!

Freitag, Flutlicht, Fight….

Vielleicht setzten die Herthaner im Signal Iduna Park heute Abend vor der Schwarz Gelben Wand ihren Höhenflug in der aktuellen Bundesliga Saison fort. Die Hauptstädter, allen voran ihr Leitwolf und Trainer Pál Dárdai, haben die erste Saison Niederlage der Dortmunder in Leverkusen sicher genau analysiert. Hertha BSC Berlin wird sich berufen fühlen es der Werkself auswärts gleich zu tun. Hierzu schreckt Dárdai auch nicht vor einer verbalen Einschüchterung der Schiedsrichter zurück. bwin.com sieht mit einer Quote von 1,36 allerdings ganz klar den BVB als Sieger der Partie.

Samstag – wiedersehen mit Bekannten

Am Samstag Nachmittag tritt Markus Weinzierl mit seinem neuen Club (der nun sogar schon ein Spiel in dieser Saison gewonnen hat) gegen seine alte Liebe in Augsburg an. Stefan Reuter der mit Weinzierl in Augsburg nachhaltig hervorragende Arbeit geleistet hat, gab in einem Interview seinen Missmut über den Wechsel Weinzierls bekannt. Gleichzeitig macht Reuter aber deutlich, dass er auch in der Zukunft die Entwicklung des FCA zusammen mit Trainer Dirk Schuster vornan treiben möchte, um die Lücke zu Vereinen wie Gladbach zu schließen. Es würde mich nicht überraschen, wenn Augsburg gegen Schalke entsprechend auftreten wird.

Und auch die Frankfurter werden den Adler aus dem Käfig lassen, wenn die Bayern aus München am Samstag einlaufen. Ein Hochsicherheitsbegegnung, die durch den Ausschluß eines Zuschauerblocks vom Spiel, durch eine Strafe des DFB, sicherlich noch an Brisanz gewinnt. Sportlich haben die Frankfurter einen Lauf und könnten den zuletzt gegen Köln im eignen Stadion schwächelnden FC Bayern München Kopfschmerzen bereiten.

In Mönchengladbach wird man sich nach der schmählichen Niederlage auf Schalke gegen den Tabellenachtzehnten aus Hamburg am Samstag den Frust von der Seele schießen. bwin.com sieht ganz klar mit einer Quote von 1,65 die Fohlen vorne auch wenn der neue Trainer des HSV Markus Gisdol mit markigen Sprüchen seine zweite Niederlage zu verhindern versucht.

Samstag Abend hat Leverkusen dann in Bremen die Chance in einem weiteren Top-Spiel die für die gesteckten Saisonziele notwendigen Punkte einzufahren.

Das Rennen geht weiter  – Sonntagsfrage gleich Trainerfrage?

Und am Sonntag Nachmittag treffen die Newcomer der Liga, die Roten Bullen aus Leipzig, auf die angeschlagenen Wölfe. Wie schon prognostiziert, halte ich Dieter Hecking für einen der nächsten Kandidaten im Trainerkarussell. Wird sein 126 Spiel mit dem Vfl Wolfsburg ein Schicksalsspiel? bwin.com sieht keinen deutlichen Favoriten bei dieser Begegnung.

Meine Ergebnisprognosen für den 6. Spieltag der Bundesliga Saison 2016/2017:
Meine Wette für den fünften Spieltag der Bundesliga Saison 2016/2017

Ich wünsche allen Protagonisten und Lesern einen interessanten Spieltag mit vielen Toren. Hoffen wir das sowohl das Titelrennen als auch die Vergabe der Champions League Plätze bis zum Ende spannend bleiben und nicht nur der Abstiegskampf, wie in den vergangenen Jahren so häufig. Wünschen wir uns vielen Toren, spannenden Spielen, gutem Fußball und faire Sportskamaraden.