Bundesliga-Saison 2011/2012 – 4. Spieltag — Meine Tipps [Ergebnis]

Da ich keine Ahnung habe, ob Jörg noch an Bord ist oder nicht, daher greife ich auch heute mal wieder in die Tasten, um meine Tipps für den 4. Spieltag der Bundesliga Saison 2011/2012 zu präsentieren.

Los geht es heute Abend mit den Berliner, die daheim gegen doch nicht zu konstante Stuttgarter den ersten Dreier der Saison einfahren werden.

Am Samstag Nachmittag gibt es eigentlich nur eine richtungweisende und wichtige Partie. Der Dino der Liga trifft auf den Karnevalsverein. Hoffentlich rätseln die Jungs aus Köln immer noch über die Spielphilosophischen Ansätze und geometrischen Formen des Rasenschahs ihres Trainers und vergessen darüber, dass Fußball ein Laufspiel ist,  welches durch Kampf und Tore gewonnen wird. Dies erwarte ich von de Chelsa Bubies und den Hamburger Jungs. Eine neuerliche Diskussion nach Abpfiff ertrage ich nicht — ich will Blut, Schweiß und Tränen auf dem Feld sehen — sollte es trotzdem nur zu einer Niederlage reichen, gibt es zumindest kein Alibi. Also auf geht es HSV

Die Wölfe müssen schon wieder auswärts ran und der Freiburger Papiss Cissé kann noch ein wenig für die Galerie spielen und seinen Marktwert aufpolieren.

Unentschieden werden die Partien der Bayern gegen Kaiserslautern und Augsburg gegen Nürnberg ausgehen. Die Partie auf dem Betzenberg ist dabei wesentlich ansehnlicher, weil hier Tore fallen. Aber die Bayern können trotzdem nur einen Punkt aus Lautern entführen, weil die, wie immer wenn es gegen die Bayern geht, mehr als alles geben (wie die Hamburger gegen Köln auch – oder?). Übrigens schließt sich am Samstag Abend dann noch eine weitere lustlose Partie an. Die Leverkusener neutralisieren erfolgreich die ersatzgeschwächten Dortmmunder ohne selbst gefährlich zu sein — unentschieden.

Offene Scheunentore bieten sich die Gegner aus Hoffenheim und Bremen gegenseitig an. Jeder Schuß ein Treffer, jeder Angriff ein Tor. Glücklicherweise haben die Hoffenheimer den längeren Atem und können die Punkte im eigenen Stadion behalten.

Erst am Sonntag greifen die Eurofighter in das Ligageschehen ein. Hannover setzt seine unaufgeregte Art im Ligaspiel gegen Mainz fort und gewinnt verdient mit einen Tor Unterschied. Die Voraussage des Ausgangs im Bezug auf die Höhe in der Partie Schalke gegen Mönchengladbach fällt mir deutlich schwerer. Die Schalker haben am Donnerstag gegen Helsinki bewiesen, dass mit Ihnen bzw. mit Klaas-Jan Huntelaar immer zu rechnen sein muss. Ob die Borussen aus Gladbach nach tollen Spielen der letzten Zeit diesem Sturm und Drang trotzen können, glaube ich nicht — schließlich spielen die Schalker zu allem Überfluß im eigenen Wohnzimmer.

Hinweis auf unser Tippspiel mit Gewinnchance:

Hier dann auch nochmal der dringende Hinweis auf unser Tippspiel. Die drei Führenden nach Abschluss der Bundesliga Saison 2010/2011 erhalten Amazon Gutscheine im Gesamtwert von 100,00 EUR. Mitmachen lohnt sich – noch ist es nicht zu spät den bekennenden BVB-Fan vom Thron zu stoßen!

Meine Ergebnisprognose:

Heim Gast Anpfiff TIPP
Hertha BSC Berlin VfB Stuttgart Freitag Abend 2 : 1
1. FC Kaiserslautern FC Bayern München Samstag 3 : 3
SC Freiburg Vfl Wolfsburg Samstag 2 : 0
TSG 1899 Hoffenheim SV Werder Bremen Samstag 4 : 3
1. FC Nürnberg FC Augsburg Samstag 1 : 1
Hamburger SV 1. FC Köln Samstag 2 : 0
Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund Samstag Abend 1 : 1
Hannover 96 1 FSV Mainz Sonntag 2 : 1
Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Sonntag Abend 4 : 1

Nachtrag und Ergebnis:

Heim Gast Anpfiff TIPP Ergebnis
Hertha BSC Berlin VfB Stuttgart Freitag Abend 2 : 1 1 : 0
1. FC Kaiserslautern FC Bayern München Samstag 3 : 3 0 : 3
SC Freiburg Vfl Wolfsburg Samstag 2 : 0 3 : 0
TSG 1899 Hoffenheim SV Werder Bremen Samstag 4 : 3 1 : 2
1. FC Nürnberg FC Augsburg Samstag 1 : 1 1 : 0
Hamburger SV 1. FC Köln Samstag 2 : 0 3 : 4
Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund Samstag Abend 1 : 1 0 : 0
Hannover 96 1 FSV Mainz Sonntag 2 : 1 1 : 1
Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Sonntag Abend 4 : 1 1 : 0

Fazit:

Vier Tendenzen richtig an einem für mich als HSV-Fan katastrophalen Bundesliga-Wochenende. Daher will ich gar nicht auf die teils attraktiven aber torarmen Begegnungen eingehen, sonder werde heute nur die Begegnun gzuwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln betrachten:

Ein wenig Statistik vorweg:

Von 62 Spielen, in denen der 1.FC Köln in den vergangenen 10 Jahren auswärts mit 1:0 Toren zurück lag, endeten aus Sicht vom 1.FC Köln vier Spiele mit einem Unentschieden (6,45%) und 58 Spiele mit einer Niederlage (93,55%)
Ergebnisdetails zu den 4 Unentschieden:
· 3-mal 1:1 (4,84%)
· 1-mal 2:2 (1,61%)

Alle 5 Spiele, in denen 1.FC Köln in den vergangenen 10 Jahren auswärts gegen Hamburger SV mit 1:0 Toren zurück lag, endeten aus Sicht vom 1.FC Köln mit einer Niederlage.
Ergebnisdetails zu den 5 Niederlagen:
· 2-mal 1:3 (40%)
· 1-mal 2:6 (20%)
· 1-mal 2:4 (20%)
· 1-mal 0:4 (20%)
Statistik der Heimspiel des HSV gegen Köln in den letzten 10 (in Worten ZEHN) Jahren
HSV gegen Köln auswärts

Vor der Saison 2011/2012 schrieb Nico Lumma am 05.08.2011 in seinem Blog zu lesen, dass der HSV zum Saisonabschluss auf Tabellenplatz 4 (VIER) enden wird. Am gleichen Tag schrieb hierzu ein Kommentator:

…..HSV ist nach sechs Spieltagen Tabellenletzter und trennt sich ENDLICH von Oenning. Thomas Doll übernimmt mit Überraschungs-Co-Trainer Beiersdorfer und sie spurten auf Platz 4. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass der HSV hätte Meister werden können…

Unendliche Diskussionen zum Spiel stellen im großen Tenor die Trainerfrage — teilweise mit sehr ausführlichem Leistungszeugnis von Herr Oenning auch schon zu Nürnberger Zeiten — Warten wir den sechsten Spieltag ab. Ruhiges Arbeiten ist sicherlich in Hamburg zur Zeit nicht möglich, aber man hat doch nun die Länderspielpause (ohne das man hierzu (erstmalig) Spieler abstellen muss) um die integrative Arbeit zu vollenden und ein System zu verinnerlichen.

Hilfreich wäre auch die Abwehrschulung in Standardsituationen. Am fünften Spieltag trifft man auswärts auf den Erzgegner Werder Bremen und am sechsten Spieltag kommen die eingespielten Fohlen aus Mönchengladbach in die Imtech Arena. Zwei Niederlagen, die unter Anwendung der Rotations– und Systemveränderungen aus der Vergangenheit, vorprogrammiert sind. Und damit sind wir bei dem oben genannten Kommentar…..

P.S.

Heute ist auch zu lesen, dass man sich endlich von dem “WunderkindEljero Elia trennen wird, der schon auf dem Weg zum medizinischen Check nach Juventus Turin sein soll. Elia wurde zuletzt von einem durchaus unter seiner Normalform spielenden Marcel Jansen von der linken Außenbahn verdrängt. Scheinbar soll man zu dem Deal nicht nur Geld sondern auch noch einen erfahrenen Stürmer dazu bekommen.  Also Herr Arnesen Gas geben – bis zum 31.08. können Sie bestimmt auch Paolo Guerrero noch verkaufen…..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Suchen

Werbung

Kategorie

Schlagwort:

Werbung