4. Spieltag der Bundesliga-Saison 2017/2018

Freitagspiele und ihre Besonderheiten – Hannover 96 gegen den Hamburger SV live im TV und im Lifestream dank Eurosport

Am 4. Spieltag der Bundesliga stehen sich Hannover 96 und der Hamburger SV im Niedersachsen-Derby heute Abend gegenüber. Zu sehen gibt es die Begegnung wie bei allen Freitagsspielen der Bundesliga im Livestream im Eurosport Player oder im TV auf Eurosport 2 HD Xtra (via HD+). Eurosport.de bietet zudem einen Liveticker zum Spiel zwischen H96 und dem HSV an.

bwin.com sieht den Heimvorteil bei Hannover 96 mit einer Quote von 1,95 auf Sieg – ein Sieg des HSV bringt 4,00 € je eingesetztem EUR.

Sonntag – Tabellenführer Dortmund will auch gegen Schlusslicht Köln ohne Gegentor bleiben

Mit Spannung fiebern tausende Fans dieser Begegnung am kommenden Sonntag um 18 Uhr entgegen. Das Spiel Dortmund gegen Köln verspricht alles außer langweilig zu werden.

Die bisher an den Tag gelegte Unbeschwertheit des BVB dürfte im Hinblick auf diese Partie wohl gänzlich schwinden. Dieser steht saisonübergreifend seit neun Ligapartien ungeschlagen da. Um die Belastung zu dosieren, setzte Peter Bosz bereits am Mittwoch in London zu einer größeren Rotation an, was aufgrund des engen Programms in den nächsten Wochen wohl keine Ausnahme bleiben könnte. Das Ergebnis gegen Tottenham gab dem Trainer nicht recht. Dortmund startet mit einer deutlichen Niederlage in die Champions-League Saison.

Die vergleichsweise schwächelnden Kölner starteten erstmals seit 14 Jahren mit drei Niederlagen in Folge in die Saison. Die bisherige Statistik mit einem erzielten und 7 Gegentoren ist für ihre Fans sehr ernüchternd. Allerdings muss sich der BVB statistisch gesehen vor Köln in Acht nehmen, seit Peter Stöger der Trainer am Rhein ist. Seither verlor seine Mannschaft keine ihrer sechs Ligapartien gegen Dortmund, von denen vier unentschieden endeten. In jedem Fall wird von Seite des 1. FC Köln auch in diesem Spiel nicht zuletzt auf die „Stöger-Aura“ gesetzt.

Eine überraschende Prognose ist es zweifellos, obwohl die Argumente bislang zugunsten der Dortmunder ausfallen dürften, hier eine Lanze für die Kölner zu brechen. Denn speziell gegen den BVB haben die „Geißböcke“ gelernt, spielen zu können. In ihnen sehen sie einen würdigen Gegner. Demzufolge werden sie vermutlich eher nicht mit ihren Kräften sparen, auch im Hinblick ihrer augenblicklichen Lage bei dieser Bundesliga.

Die Situation nutzend, dass Dortmund vermutlich ein paar der stärksten Spieler für darauffolgende Spiele schonen wollen würde, könnten hier Möglichkeiten gegeben sein, die missliche Lage des 1. FCs in eine willkommenen Abwechslung verwandeln zu können. Zumindest vielleicht ein Remi wenn nicht sogar auch einen knappen Sieg könnte hier zu Tage gefördert werden.
Doch das genaue Ergebnis steht natürlich aktuell noch in den Sternen. Ich jedenfalls würde der „Stöger-Aura“ nach der ersten bestandenen Feuertaufe eine Chance einräumen, erneut zu zeigen, was an den frisch aufgekommenen Gerüchten dran ist. bwin.com belohnt einen Tipp auf Sieg des 1. FC Köln mit entsprechend eintretendem Resultat bei einem Einsatz von 1,00 € mit 12,00 €.

So oder so, ich wünsche Euch allen ein abwechslungsreiches, bis zur letzten Minute spannendes Spiel mit beidseitigen Überraschungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*