6. Spieltag der Bundesliga-Saison 2017/2018

„Stöger-Aura“ schon entzaubert?

Fünf verlorene Spiele, seit Peter Stöger der Trainer des 1. FC Köln wurde. Die „Stöger-Aura“, auf welche die Mannschaft so sehr gesetzt hatte, zeigt gar keine Wirkung auf dem Platz innerhalb dieser Bundesliga. Muss Stöger nun Peter Jonker folgen und abtreten?

Zwei vermeintlich gleichgewichtige Mannschaften im Duell

Am sechsten Spieltag der Bundesliga kommen wir unter anderem in den Genuss des Duells zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Hertha BSC. Die Partie wird um 15:30 Uhr in der Opel Arena angepfiffen. Der FSV steht aktuell auf Position 15 und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Die Gastgeber konnten in der laufenden Saison erst drei Punkte erringen, aus dem 3:1 Sieg über Bayer 04 Leverkusen. Die anderen vier Spiele gingen allesamt verloren. Bei den Berlinern sieht es zwar mit 8 Punkten etwas besser aus, aber auch Hertha konnte erst zwei Spiele für sich entscheiden – beide vor heimischem Publikum.

Die Hertha belegt momentan mit fünf Punkten den elften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 4:4 ausgeglichen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

In der vergangenen Saison konnten beide Mannschaften ihre jeweiligen Heimspiele gegeneinander gewinnen. Das Hinspiel in Berlin endete mit einem 2:1 Erfolg für Hertha BSC, während die Mainzer das Rückspiel vor heimischem Publikum wiederum mit 1:0 gewinnen konnten. Damals machte allerdings ein Berliner den entscheidenden Treffer: John Anthony Brooks erzielte kurz vor der Pause per Eigentor das einzige Tor der Partie. Der wird sich jedoch dieses Mal nicht an dem Spiel beteiligen können, denn der Amerikaner steht mittlerweile beim VfL Wolfsburg unter Vertrag.

Meine Progrose gemäß der Devise „Meinung ohne Ahnung“:
Hertha konnte in den letzten Spielen zumindest teilweise siegreich vom Platz gehen, daher entwickelt sich hier eine gewisse Tendenzhaltung dahingehend, dass die Mannschaft vermeintlich etwas besser untereinander synergiert. Unterm Strich kennen sich beide Mannschaften aber gegenseitig in- und auswendig und dieses gleichgewichtige Spiel verspricht in beide Richtungen spannend werden zu können. Werden wir hier ein Remi sehen? Welches Team behält die Nerven?

Am 23.09. um 15:30 Uhr ist das Spiel live zu sehen – vergessen Sie nicht zuvor zu tippen auf bwin .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*