8. Spieltag der Bundesliga-Saison 2017/2018

Bühne für die Hoffnung auf den Championsleague-Platz

Bei der Begegnung des TSG 1899 Hoffenheim gegen den FC Augsburg geht es für beide Mannschaften um einen Platz in der Champions League. Die Spannung kocht, denn nicht nur die TSG ist gut in diese Saison gestartet. Aller Kritik zum Trotz hat ebenfalls Augsburg einen grandiosen Senkrechtstart hingelegt. Hoffenheim gilt als Favorit, doch die Vorfreude des FCs, sich bald auf Tuchfühlung mit den Spitzenteams der Bundesliga zu begeben, beflügelt die Hoffnung ungemein.

Aus der Vergangenheit konnten Experten lernen, dass der FCA schon oft unterlegen war, diese Annahme aber immer wieder zerschlug. Mögen die Teams auch sehr unterschiedlich sein, haben sie dennoch hier ein identisches Etappenziel vor Augen. Serge Gnabry ist der wertvollste Spieler (15,00 Mio. €) des TSG 1899 Hoffenheim. Da beide Mannschaften nach der Devise „Angriff ist die beste Verteidigung“ ein vermutlich ofensives Spiel anstreben werden, wird Gnabry viele Möglichkeiten bekommen. Martin Hinteregger wird als wertvollster (8,00 Mio. €) Innenverteidiger des FC Augsburg die Offensive des Gegners zu neutralisieren versuchen.
Das Spiel live aus der Wirsol Rhein-Neckar-Arena zu sehen gibt’s am 14. Oktober um 15:30 Uhr auf Sky. Meine Prognose lautet ganz klar 2:0 für Hoffenheim, da die Mannschaft aggressiv spielen zu können gewohnt ist. Wettet eifrig mit auf bwin.

Es hagelt Tackles und Proteste

Mit 102 zu 89 verzeichnet Eintracht Frankfurt viel mehr erfolgreiche Tackles bisher in dieser Saison als sein Gegner am kommenden Wochenende, Hannover 96. Frankfurt verbucht somit eine Tackles-Erfolgsquote von 81,06 %. Doch ob dieses statistische Detail darüber Aufschluss gibt, dass das zu erwartende Spiel ein von Zweikämpfen geprägtes Spiel sein wird, lässt sich nur wage prognostizieren. Aktuell hat Hannover 96 ohnehin andere Probleme: Die Fans des Vereins protestieren öffentlich gegen die Übernahmepläne von Martin Kind. Der 73-jährige hatte ein Dialogangebot an die Fans gerichtet, diese vertreten jedoch geschlossen die Meinung, dies käme nicht in Frage. In einem Brief hatten die 90 Fanclubs ein „geheimes Hinterzimmergespräch“ einstimmig abgelehnt. Inwiefern es zu einem Informations- und Meiungsaustausch kommen wird, werden wir hoffentlich bald erfahren.

Bis dahin dürfen wir am 14.10.2017 ein spannungsreiches Spiel erwaten. Womöglich mit einigen Tackles (ohne Fouls) und Zweikämpfen aber auf jeden Fall mit zwei Mannschaften im Mittelpunkt, deren Fans hinter ihnen stehen. Wie auch immer dieses Spiel ausgehen wird! Nach meiner persönlichen Prognose wird sich Eintracht Frankfurt hier durchsetzen, daher sage ich an dieser Stelle 1:0 für Frankfurt voraus. Wir dürfen gespannt sein, was letztendlich am Samstag passiert.
Seht Ihr auch einen klaren Favoriten in dieser Partie? Dann wettet einfach wieder mit auf bwin .

Bundesliga live im Stream, TV oder am Radio

Bundesliga live hat ihren Charme trotz fehlender 100 Millionen Transfers nicht verloren. Bedauerlich ist an dieser Stelle, dass die DFL nicht mehr alle Spiele an einen TV-Anbieter zur live Ausstrahlung vergibt. Der Zuschauer daheim hat es nun schwerer einen geeigneten Stream oder TV Sender zu finden. Die Zusatzkosten und den Wirrwar kann man sich in Zukunft sparen. Ich bleibe an den Bundeliga Spieltagen live bei Sky.

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 6. Spieltag der Bundesliga-Saison 2016/2017

Nach der Länderspielpause wieder in den Rhythmus kommen!

Freitag, Flutlicht, Fight….

Vielleicht setzten die Herthaner im Signal Iduna Park heute Abend vor der Schwarz Gelben Wand ihren Höhenflug in der aktuellen Bundesliga Saison fort. Die Hauptstädter, allen voran ihr Leitwolf und Trainer Pál Dárdai, haben die erste Saison Niederlage der Dortmunder in Leverkusen sicher genau analysiert. Hertha BSC Berlin wird sich berufen fühlen es der Werkself auswärts gleich zu tun. Hierzu schreckt Dárdai auch nicht vor einer verbalen Einschüchterung der Schiedsrichter zurück. bwin.com sieht mit einer Quote von 1,36 allerdings ganz klar den BVB als Sieger der Partie.

Samstag – wiedersehen mit Bekannten

Am Samstag Nachmittag tritt Markus Weinzierl mit seinem neuen Club (der nun sogar schon ein Spiel in dieser Saison gewonnen hat) gegen seine alte Liebe in Augsburg an. Stefan Reuter der mit Weinzierl in Augsburg nachhaltig hervorragende Arbeit geleistet hat, gab in einem Interview seinen Missmut über den Wechsel Weinzierls bekannt. Gleichzeitig macht Reuter aber deutlich, dass er auch in der Zukunft die Entwicklung des FCA zusammen mit Trainer Dirk Schuster vornan treiben möchte, um die Lücke zu Vereinen wie Gladbach zu schließen. Es würde mich nicht überraschen, wenn Augsburg gegen Schalke entsprechend auftreten wird.

Und auch die Frankfurter werden den Adler aus dem Käfig lassen, wenn die Bayern aus München am Samstag einlaufen. Ein Hochsicherheitsbegegnung, die durch den Ausschluß eines Zuschauerblocks vom Spiel, durch eine Strafe des DFB, sicherlich noch an Brisanz gewinnt. Sportlich haben die Frankfurter einen Lauf und könnten den zuletzt gegen Köln im eignen Stadion schwächelnden FC Bayern München Kopfschmerzen bereiten.

In Mönchengladbach wird man sich nach der schmählichen Niederlage auf Schalke gegen den Tabellenachtzehnten aus Hamburg am Samstag den Frust von der Seele schießen. bwin.com sieht ganz klar mit einer Quote von 1,65 die Fohlen vorne auch wenn der neue Trainer des HSV Markus Gisdol mit markigen Sprüchen seine zweite Niederlage zu verhindern versucht.

Samstag Abend hat Leverkusen dann in Bremen die Chance in einem weiteren Top-Spiel die für die gesteckten Saisonziele notwendigen Punkte einzufahren.

Das Rennen geht weiter  – Sonntagsfrage gleich Trainerfrage?

Und am Sonntag Nachmittag treffen die Newcomer der Liga, die Roten Bullen aus Leipzig, auf die angeschlagenen Wölfe. Wie schon prognostiziert, halte ich Dieter Hecking für einen der nächsten Kandidaten im Trainerkarussell. Wird sein 126 Spiel mit dem Vfl Wolfsburg ein Schicksalsspiel? bwin.com sieht keinen deutlichen Favoriten bei dieser Begegnung.

Meine Ergebnisprognosen für den 6. Spieltag der Bundesliga Saison 2016/2017:
Meine Wette für den fünften Spieltag der Bundesliga Saison 2016/2017

Ich wünsche allen Protagonisten und Lesern einen interessanten Spieltag mit vielen Toren. Hoffen wir das sowohl das Titelrennen als auch die Vergabe der Champions League Plätze bis zum Ende spannend bleiben und nicht nur der Abstiegskampf, wie in den vergangenen Jahren so häufig. Wünschen wir uns vielen Toren, spannenden Spielen, gutem Fußball und faire Sportskamaraden.

Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 30. Spieltag

Zwar ist die Meisterschaft längst entschieden, trotzdem ist für Spannung in der Liga gesorgt. Vom Tabellenvierten aus Schalke bis zum Elften der Bundesligatabelle, dem FC Nürnberg, haben noch acht Vereine gute Aussichten, entweder eines der beiden Ticket für die kommende Europa-League-Saison zu lösen oder sich für die Qualifikation zur Champions League zu qualifizieren.

Gute Aussichten auf den europäischen Wettbewerb hat auch der VfL Borussia Mönchengladbach, der heute Abend den FC Augsburg zu Gast hat. Die Augsburger stehen zur Zeit auf dem Relegationsplatz. Mit nur drei Punkten Rückstand auf die Düsseldorfer Fortuna und fünf Punkten auf das kriselnde Team von Werder Bremen haben sie aber durchaus wieder einen direkten Nichtabstiegsplatz im Visier. Augsburg ist in der Liga gegen Gladbach unbesiegt, die letzten beiden Vergleiche endeten mit einem Unentschieden: Das ist auch mein Tipp für die heutige Begegnung.

Mit einem Sieg gegen Mainz könnte sich der BVB am Samstag Nachmittag bereits vorzeitig für die Champions League qualifizieren. Ich bin gespannt, ob BVB-Coach Jürgen Klopp die Mannschaft auf den Platz schicken wird, die am Mittwoch Real Madrid niederkämpfen soll, oder ob er dem einen oder anderen Spieler eine Pause gönnen wird.

Egal welches Team Kloppo auf den Platz bringen wird, es sollte für den BVB zum Sieg reichen, zumal die Mainzer zuletzt sowohl in Nürnberg als auch daheim gegen den HSV das Nachsehen hatten.

Meine Ergebnisprognose für den 30. Spieltag:

Heim Gast mein Tipp Arnes Tipp
Bor. Mönchengladbach FC Augsburg  1 : 1   2 : 2
Hannover 96 FC Bayern München  1 : 4   1 : 6
Eintracht Frankfurt Schalke 04  1 : 1   0 : 2
Bayer 04 Leverkusen TSG 1899 Hoffenheim  3 : 1   2 : 1
Borussia Dortmund FSV Mainz 05  3 : 1   4 : 1
Hamburger SV Fortuna Düsseldorf  2 : 1   1 : 2
SV Werder Bremen VfL Wolfsburg  2 : 2   2 : 2
VfB Stuttgart SC Freiburg  1 : 3   0 : 1
1. FC Nürnberg SpVgg Greuther Fürth  3 : 1   2 : 0

Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 3. Spieltag

Nach zwei Bundesligaspieltagen sind vier Teams noch ohne Punkterfolg und belegen die Plätze 15 bis 18.

Beim punkt- und torlosen Hamburger SV, der am Sonntag beim Tabellenzweiten Eintracht Frankfurt antritt, ruhen alle Hoffnungen auf den Rückkehrer Rafael van der Vaart. Aber ist es nicht alleine der Holländer, den der HSV quasi in letzter Minute verpflichten konnte. Zusammen mit dem vom VfL Wolfsburg gekommenen tschechische Nationalspieler Petr Jiráček und dem von Dinamo Zagreb verpflichteten kroatischen Nationalspieler Milan Badelj verfügt der HSV über ein nominell starkes Mittelfeld. Mut sollte dem HSV auch die Statistik machen, denn gegen keinen anderen Klub schossen die Hanseaten in der Liga mehr Tore (153) und feierten dabei 41 Siege. Von den letzten 16 Partien gegen die Hessen ging lediglich eine verloren. Ich traue dem HSV den ersten Saisonsieg zu, auch wenn das bei der derzeitigen Tabellenkonstellation einer kleinen Sensation gleich käme.

Der FC Augsburg hat zwei mal nicht schlecht gespielt, verbuchte dabei 39 Torschüsse (so viele wie Meister Dortmund), erzielte dabei jedoch nur ein Tor und verlor sowohl daheim gegen den Aufsteiger aus Düsseldorf als auch auf Schalke. Heute Abend ist der VfL Wolfsburg zu Gast, der nach der 0:4 Heimpleite gegen Hannover um Wiedergutmachung bemüht sein wird. Der Aufsteiger der vergangenen Saison wird erkennen müssen, dass die zweite Saison in der Liga häufig die schwierigste ist. In der letzten Saison konnte sich Augsburg in beiden Begegnungen gegen die Wölfe durchsetzen; das wird schwer zu wiederholen sein.

Die TSG Hoffenheim legte nicht nur einen klassischen Fehlstart in die neue Saison hin – unrühmlicher Höhepunkt das 0:4-Pokal-Aus beim Berliner AK 07 – sondern ist in der Liga saisonübergreifend seit 6 Spielen sieglos. TSG-Coach Markus Babbel ist längst ein Trainer auf Bewährung, selbst wenn Präsident Peter Hofmann  in der BILD einem möglichen Gedanken an Konsequenzen eine klare Absage erteilt hat. Am Sonntag ist Hoffenheim beim SC Freiburg zu Gast. Ich glaube nicht daran, dass es Babbel gelingen wird, einer zutiefst verunsicherten Mannschaft neues Selbstvertrauen einzuimpfen. Die SC-Fans dürfen den ersten Sieg der Saison feiern.

Den Saisonauftakt hatten sich die Verantwortlichen beim VfB Stuttgart sicherlich anders vorgestellt. Zwar ist man im DFB-Pokal in die nachste Runde eingezogen und hat sich für die Europa League qualifiziert, in der Liga kassierte man jedoch zu Beginn zwei Niederlagen. Nach einer unglücklichen Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg folgte das 1:6-Debakel bei den Bayern, das eklatante Abwehrschwächen offenbarte. Zudem muss der VfB Stuttgart zwei Spiele auf seinen Torjäger Vedad Ibišević verzichten, der sich in München in der 74. Minute zu einer Tätlichkeit gegen Jerome Boateng hinreißen ließ. Für den gesperrten Stürmer dürfte gegen den noch gegentorlosen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf der Deutschbrasilianer Cacau ins Team rotieren. Würde mich nicht wundern, wenn Cacau beim Sieg des VfB einen Treffer erzielte.

Meine Ergebnisprognose für den 3. Spieltag:

Heim Gast Tipp
FC Augsburg VfL Wolfsburg 0 : 2
FC Bayern München FSV Mainz 05 4 : 0
Hannover 96 SV Werder Bremen 3 : 1
Bor. Mönchengladbach 1. FC Nürnberg 2 : 0
Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen 3 : 1
VfB Stuttgart Fortuna Düsseldorf 2 : 1
SpVgg Greuther Fürth Schalke 04 1 : 2
SC Freiburg TSG 1899 Hoffenheim 2 : 0
Eintracht Frankfurt Hamburger SV 1 : 2