Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 24. Spieltag

100 Prozent Leistung müsse man abrufen, so Jürgen Klopp vor dem Pokalspiel des BVB in München, um den FC Bayern zu schlagen und ins DFB-Pokal-Halbfinale einzuziehen. Das ist den Borussen als Team am Mittwoch nicht gelungen. Lediglich Roman Weidenfeller und Mario Götze wussten über 90 Minuten zu überzeugen. Ich hatte vor dem Fernseher, ehrlich gesagt, zu keiner Minute den Eindruck, als könne des BVB das Spiel gewinnen.

Die kommenden Aufgaben sind für den BVB kaum leichter. Schon am Samstag ist Hannover 96 zu Gast, das Team, dass letzten Samstag den „Meisterbesieger“ aus Hamburg, nicht einmal zwei Tage nach dem Aus in der Europa League, mit 5 : 1 aus dem Stadion gefegt hatte. Am Dienstag gehts dann gegen Schachtjor Donezk um den Einzug ins Viertelfinale der Champions League und kommenden Samstag fährt man nach Gelsenkirchen, um sich auf Schalke für die Hinspielniederlage zu revanchieren. Was dem BVB Hoffnung machen sollte ist, dass Robert Lewandowski, dessen Sperre auf zwei Spiele verkürzt wurde, schon gegen Hannover wieder dabei sein wird. Wenn es der Medizinischen Abteilung noch gelingen sollte, Mats Hummels rechtzeitig fit zu bekommen, dann sollte es doch für einen knappen Sieg des BVB reichen.

Meine Ergebnisprognose für den 24. Spieltag:

Heim Gast mein Tipp Arnes Tipp
Eintracht Frankfurt Bor. Mönchengladbach  2 : 0  3 : 1
Borussia Dortmund Hannover 96  2 : 1  2 : 2
1. FC Nürnberg SC Freiburg  1 : 3  2 : 3
SV Werder Bremen FC Augsburg  3 : 1  1 : 1
VfL Wolfsburg Schalke 04  2 : 2  3 : 1
Hamburger SV SpVgg Greuther Fürth  2 : 0  2 : 1
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart  2 : 1  2 : 2
TSG 1899 Hoffenheim FC Bayern München  0 : 3  0 : 4
Fortuna Düsseldorf FSV Mainz 05  2 : 2  2 : 2

Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 23. Spieltag

Vor dem Nordduell zwischen Hannover 96 und dem Hamburger Sportverein ist der „große HSV“ nicht nur die Nummer eins im Norden, sondern hat sich durch Siege gegen den BVB (4 : 1) und gegen Mönchengladbach (1 : 0) auf den 6. Tabellenrang vorgeschoben, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigte. Wer hätte das nach dem verpatzten Saisonauftakt erwartet? Zu was der HSV in der Lage ist, durfte ich vor zwei Wochen live erleben. Es war schon beeindruckend wie van der Vaart, Rudnev und Son den BVB auseinander nahmen. Der 1 : 0 Heimsieg gegen die Gladbacher Fohlen war zwar nicht ganz so beeindruckend, trotzdem wird man mit breiter Brust nach Hannover reisen. Den Hannoveranern dürften noch die gestrigen 98 Minuten gegen Anzhi Makhachkala in den Knochen stecken. Das Team von Trainer Mirko Slamka hat unglaublich viel investiert, wurde für den Aufwand jedoch nicht belohnt und hat sich aus dem europäischen Wettbewerb verabschiedet. Den 96-ern bleiben nicht einmal 2 Tage zur Regeneration, da ist ein Sieg für den HSV fast Pflicht.

Auch der BVB reist zu einer Mannschaft, die sich gestern aus dem internationalen Wettbewerb verabschiedet hat. Die Gladbacher, die von rund 10.000 Fans nach Rom begleitet wurden, hatten sich dort viel vorgenommen. Doch im Grunde genommen war das Spiel für sie schon nach 11 Minuten beendet. Der Römer Candreva nutze einen schlimmen Patzer von Gladbachs Innenverteidiger Álvaro Domínguez bei der Ballannahme und konnte den Ball an dem verdutzen VfL-Keeper ter Stegen vorbei einnetzen. Die endgültige Entscheidung fiel in der 33. Minute durch Gonzales, nachdem ter Stegen einen Schuss von Radu nur abklatschen lassen konnte. Die Gladbacher erspielten sich in der 1. Spielhälfte nicht eine einzige Torchance und blieben auch in der zweiten Hälfte blass. In dieser Form sollte der VfL für die Dortmunder Borussia keine allzu hohe Hürde darstellen: Sieg für den BVB.

Meine Ergebnisprognose für den 23. Spieltag:

Heim Gast mein Tipp Arnes Tipp
SC Freiburg Eintracht Frankfurt  1 : 0  2 : 1
FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg  1 : 1  3 : 1
FC Bayern München SV Werder Bremen  3 : 0  4 : 2
VfB Stuttgart 1. FC Nürnberg  1 : 1  1 : 1
FC Augsburg TSG 1899 Hoffenheim  1 : 1  2 : 1
Hannover 96 Hamburger SV  1 : 3  1 : 2
Schalke 04 Fortuna Düsseldorf  3 : 1  2 : 0
Bor. Mönchengladbach Borussia Dortmund  0 : 2  1 : 3
SpVgg Greuther Fürth Bayer 04 Leverkusen  0 : 1  1 : 1
 

Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 18. Spieltag

So mancher Fußballprofi, der sich in südlichen Gefilden auf die Bundesliga-Rückrunde vorbereitet hatte, wird sich an diesem Wochende schön den Arsch abfrieren, denn zum Rückrundenstart hat der Winter Deutschland fest im Griff. Und allen Prognosen zufolge sollen die Minusgrade auch die nächste Woche Bestand haben – da muss ich mich wohl nächsten Freitag warm einpacken.

Vor dem heutigen Spiel gegen Hannover 96 ist die Stimmung auf Schalke angespannt. Unter dem mittlerweise entlassenen Hub Stevens ist das Team auf den 7. Tabellenplatz zurückgefallen und nach dem Aus im Pokal unter der Regie von Jens Keller und der 5:0 Klatsche im Vorbereitungsspiel gegen die Münchener Bayern hat so mancher Zweifel, ob der vom U 17-Trainer zum Bundesliga-Chefcoach beförderte Keller das Ruder wird rumreißen können. Zudem müssen die Schalkern gegen 96 auf Jermaine Jones (Rot-Sperre) und Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (Gelb-Rot) verzichten, keine guten Voraussetzungen für einen Sieg also. Allerdings hat der Gast aus der Leinestadt auswärts bisher auch keine Bäume ausgerissen. Zudem weilt 96-Stürmer Ya Konan mit der Mannschaft der Elfenbeinküste beim Afrika-Cup. Ich denke, die Blauen werden das Spiel gewinnen.

Der BVB reist mit dem Rückkehrer Nuri Sahin an die Weser. Was Nuri angeht bin ich skeptisch, da er nahezu ohne Spielpraxis nach Dortmund zurückgekommen ist. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und vertraue auf die sportlich Verantwortlichen beim BVB. Zumindest ist man kein großes finanzielles Risiko eingegangen, denn Nuri ist (zunächst einmal) nur ausgeliehen und soll auch finanziell Abstriche gemacht haben. In Bremen wird er voraussichtlich erst einmal auf der Bank Platz nehmen müssen. Vielleicht kommt er ja in der 2. Hälfte und bereitet den Siegtreffer vor. Das wäre ein Fußballmärchen wie ich es mir wünsche!

Meine Ergebnisprognose für den 18. Spieltag:

Heim Gast mein Tipp Arnes Tipp
Schalke 04 Hannover 96  2 : 0  1 : 1
TSG 1899 Hoffenheim Bor. Mönchengladbach  2 : 2  1 : 2
VfL Wolfsburg VfB Stuttgart  2 : 0  2 : 2
FSV Mainz 05 SC Freiburg  1 : 1  2 : 1
Bayer 04 Leverkusen Eintracht Frankfurt  3 : 1  3 : 2
FC Bayern München SpVgg Greuther Fürth  5 : 0  4 : 0
SV Werder Bremen Borussia Dortmund  0 : 2  2 : 2
1. FC Nürnberg Hamburger SV  1 : 1  2 : 1
Fortuna Düsseldorf FC Augsburg  0 : 0  2 : 1

Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 29. Spieltag

Wegen des langen Osterwochendes möchte ich schon heute einen kleinen Ausblick auf den 29. Bundesligaspieltag wagen. Aufgrund des Karfreitags startet der Spieltag erst am Samstag. Für die beiden Meisterschaftsfavoriten Bayern München und Borussia Dortmund ist jeweils um 15:30 Uhr Anpfiff. Die Bayern erwarten dahoam die abstiegsbedrohten Kicker aus dem etwa 70 Kilometer entfernten Augsburg, also ein kleines Bayernderby – wenn auch ohne Derbygeschichte. Für den FC Augsburg wäre in München nur etwas zu holen, wenn die Münchner das Spiel angesichts der kommenden schweren Aufgaben auf die leichte Schulter nähmen. Damit rechne ich jedoch nicht: Sieg für die Bayern.

Schwerer wird die Aufgabe sicherlich für den BVB beim VfL Wolfsburg, der sich für die 5:1-Hinspielniederlage revanchieren möchte und noch beste Aussichten auf ein Ticket für die Europa-League hat. Trotz des deutlich scheinenden 4:1 in Berlin offenbarten die Wölfe jedoch zuletzt Abwärtsschwächen, die die Herthaner freilich nicht zu nutzen wussten. Ungewiss ist der Einsatz des zuletzt treffsicheren Patrick Helmes (Muskelbeschwerden im Oberschenkel). Beim BVB ist nach Informationen der Bild das Comeback von Mario Götze in Wolfsburg fraglich. Möglicherweise wird der 19-Jährige nicht einmal zum Kader gehören, sondern bei den Amateuren im Regionalliga-Heimspiel gegen den 1. FC Köln (Samstag, Anstoß: 14 Uhr) zu einem Kurzeinsatz kommen. Aber auch ohne Mario ist der Kader des BVB stark genug, um in Wolfsburg drei Punkte zu holen.

Heute Abend kämpfen Hannover 96 und Schalke 04 ab 21:05 Uhr um den Einzug ins Halbfinale der Europa-League (zu sehen als Konferrenz auf Kabel 1). Schalke kann nach der 2:4 Hinspielpleite in Bilbao nur ein Wunder helfen, Hannover muss „lediglich“ das 1:2 aus dem Hinspiel wettmachen. Drücken wir beiden Viertelfinalisten, die sich am Sonntag auf Schalke treffen, die Daumen!

Meine Ergebnisprognose für den 29. Spieltag:

Heim Gast Tipp
VfL Wolfsburg Borussia Dortmund 0 : 2
1. FC Köln SV Werder Bremen 1 : 3
VfB Stuttgart FSV Mainz 05 2 : 1
SC Freiburg 1. FC Nürnberg 1 : 1
1. FC Kaiserslautern TSG 1899 Hoffenheim 2 : 2
FC Bayern München FC Augsburg 2 : 0
Bor. Mönchengladbach Hertha BSC 3 : 1
Schalke 04 Hannover 96 2 : 1
Hamburger SV Bayer 04 Leverkusen 1 : 1

Mannesfreuden am Wochenende oder einfach Bundesliga live!

Da der sonst so eifrig über das Fußballgeschehen in Deutschland berichtende Jörg Fahnenflüchtig ist, greife ich heute mal in die Tasten. Wahrscheinlich hat Jörg die rheinische Weiberfastnacht nicht unbeschadet überstanden. Bleibt zu hoffen, dass er pünktlich zum Anpfiff des 25 Spieltags der Borussia Dortmund Saison 2010/2011 wieder fit ist.

Die Spielpaarungen inklusive Ergebnisprognose:

Heim Gast Anpfiff Mein Tipp
Borussia Dortmund 1. FC Köln Freitag Abend 1 : 1
VfB Stuttgart Schalke 04 Samstag 2 : 1
Eintracht Frankfurt 1. FC Kaiserslautern Samstag 0 : 1
Bor. Mönchengladbach TSG 1899 Hoffenheim Samstag 2 : 1
Hannover 96 FC Bayern München Samstag 1 : 0
1. FC Nürnberg FC St. Pauli Samstag 2 : 2
Bayer 04 Leverkusen Vfl Wolfsburg Samstag Abend 2 : 1
SC Freiburg SV Werder Bremen Sonntag 2 : 1
Hamburger SV 1 FSV Mainz Sonntag Abend 3 : 2

Meine Herleitung zu den oben abgegebenen Tipps:

  • Die Dortmunder legen mal wieder eine kleines Pause ein. Schließlich ist Karneval und der Gast kommt aus einer Karnevalhochburg vom Rhein. Nach den ganzen Spekulationen um Miroslav Klose in der vergangen Woche, getrieben durch die deutsche Boulevardpresse, durch den Bundestrainer Joachim Löw und diversen Dementis der Dortmunder Führungsriege, schont sich der Dortmunder Sturm. Dennoch reicht es für eine Punkteteilung. Eine wahrlich glorreiche Saison für den BVB (hier: Ein Jahrhundert Borussia Dortmund)
  • Stuttgart schlägt Schalke weil Schalke keinen Bock mehr auf die Liga hat. Champions League und DFB-Pokal sind wichtigere Ziele, da man in der Bundesliga nichts mehr holen kann. Da unterstütz die Magathsche Söldnertruppe doch gerne mal die abstiegsbedrohten Schwaben. Vielleicht darf der unter dem Jugendschutzgesetz nur mit Ausnahmegenehmigung arbeitender Julian Draxler ran — schließlich ist es Samstags Nachmittags nicht verboten als junger Mensch seine Brötchen zu verdienen.
  • Ob die Eintracht aus Frankfurt unter Trainer Skibbe noch ein Tor schießt? Ich glaube nicht daran, daher können die Buben vom Betzenberg tatsächlich die Punkte aus Frankfurt entführen und Michael Skibbe sich ab Monatg einen neuen Job suchen.
  • Die Fohlen aus Mönchengladbach müssen nun eine Heimserie starten. Erstens um den möglichen Abstieg noch vermeiden zu können und zweitens um die Fans zu begeistern, die schließlich auch in der zweiten Bundesliga benötigt werden. Da kommen die zuletzt durchschnittlich spielenden Hoffenheimer gerade recht.
  • Mirko Slomka – ein Trainerfuchs – wird in der vergangen Woche zwei Spiel genaustens analysiert haben. Beide unter Beteiligung der Spieler des großen deutschen Traditionsvereins FC Bayern München. Zwei Spiele, in denen uninspirierte Bayern in Bestbesetzung gezeigt haben, wie einfach man sie bezwingen kann. Daher: „Herzlich Willkommen in Hannover, in ihrer „Schicksalswoche“ lieber Tulpenzüchter“ Mal schauen was die Vereinsführung mit Louis van Gaal noch vorhat.
  • Nürnberg und Pauli teilen sich die Punkte, die beide gut gebrauchen könnten, weil Nürnberg in der Abwehr in letzter Zeit unglücklich agiert.
  • Mit oder ohne Ballack oder Diego – Stars die zur Zeit in ihren Vereine keine sind – wird die komplettere Mannschaft gewinnen. Und die Tendenz zeigt, dass die  Werkself deutlich erfolgreicher ist als die Mannen aus der Autostadt.
  • Sonntag werden gut organisierte Freiburger erneut den Bremern einen Stoß in Richtung zweite Liga versetzen. Es ist nicht so dass man nicht will in Bremen — sondern man kann einfach nicht. Zuviele individuelle Fehler schaden der gesamten Truppe und mangelnde Erfolgserlebnisse tuen ihr übriges hinzu. Die Reise in den Breisgau hätte man sich schenken können.
  • Meinen letzter Tipp kommt aus Sicht der Fanbrille. Der HSV muss gegen einen direkten Konkurrenten um das Internationale Geschäft gewinnen. Und mal ehrlich – eigentlich kommt doch NUR Mainz zu Gast. Erreicht man in der Liga nicht mindestens Rang fünf so darf die Saison als Katastrophe gewertet werden. Freudiger Ausblick wäre nur der darauf folgende Umbruch den Dieter Matz schon mal vorwegnimmt.

[ad name=“Tickets 1A.de Standard-Banner“]