Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 32. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Über Ostern fährt der Deutsche gerne in Urlaub!

So auch die Betreiber dieses Blogs, so dass die Vorschau des 32. Spieltages der Saison 2013/2014 zur Nachschau wird. Zu Ostern liefert der liebe Osterhase den Kleinen gerne dicke bunte Eier – im Zusammenhang mit Eiern gibt es ein allseits bekanntes Zitat von Oliver Kahn, welches hier exemplarisch herangezogen werden soll für den einzig spannenden Teil der deutschen Herren Fußball Bundesliga – dem Abstiegskampf. Moral, Kampfgeist, Ehrgeiz  und Leidenschaft sind Eigenschaften die der Fußballfan von den hoch bezahlten Kickern seiner favorisierten Mannschaft erwartet.

Einnahmen und Ausgaben in Relation

Die Herren auf dem gepflegten Grün erhalten alle deutlich mehr Gehalt als der durchschnittliche Stadionbesucher im Jahr erzielen wird (2013 – 31TEUR pro Jahr). Die Topverdiener werden mit 8-stelligen Gehältern (für den ungeübten – das sind Beträge jenseits von 10 Mio EUR) für die Qual ihrem Hobby beruflich nachgehen zu dürfen, abgefunden. So gehen Schätzungen davon aus, dass der 31 jährige Allround-Weltklassespieler Philipp Lahm mit rund 15-20 Millionen EUR im Jahr auskommen muss. Der Topspieler des Hamburger SV Rafael van der Vaart hat nach diesen Schätzungen rund 4 Millionen EUR Gehalt im Jahr und selbst vereinslose Sportskameraden erhalten aus den Vertragsauflösungen immer noch um den Faktor 16 höhere Gehälter als der Durchschnittsverdiener.

Der durchschnittliche Fan wendet alle zwei Wochen rund 20 EUR nur für seinen Eintritt zu einem 90 minütigen Sportevent auf, ohne Anfahrt, Verpflegung und Fangdevotionalien. Das macht bei einem Verein wie dem HSV, mit einem Gehaltsbudget für die laufende Saison von 40 Mio EUR, bei 52.916 Zuschauern im Schnitt, Einnahmen von rund rund 18 Mio EUR.  Hinzu kommen TV-Gelder. die beim Dino der Liga rund 24 Mio EUR ausmachen. Damit deckt der normale Fan des Vereins die Gesamtausgaben des Personals.

Alle Osternester gefunden? – Abgesang!

Die vorhergehenden Ausführungen können in der Folge dazu führen, dass der „normale“ Fan ein Anspruchsdenken entwickelt, da er durch unsere Leistungsgesellschaft gewöhnt ist, dass eben nur Leistung entlohnt wird. Wenn die Spieler seiner Mannschaft keine Leistung auf dem Platz zeigen, sondern eher durch pomadig gegelte Auftritte in den Medien glänzen, kann dies beim Fan zur Missgunst führen. Leider haben die Fußballspieler mittlerweile alle durch juristische Berater und versierte Einflüsterer langfristige sichere Verträge, die den kontinuierlichen Fluss des Gehaltes in deren Taschen sichern. Alternative für den Fan ist das Fernbleiben vom Stadion und Sparen seiner eigenen Ausgaben. Dies wird von den gewieften PR-Profis der Vereine dann aber als mangelhafte Fantreue ausgelegt, um den Fan moralisch zu erpressen.

Alles in allem bleibt nur das sportliche Schicksal als Druckmittel auf die Akteure, denn der Fan hat keinen unmittelbaren Zugriff auf die Geschehnisse. Ehre und sportlicher Ehrgeiz sollte die Einkommensmillionäre auf dem Platz zu Höchstleistungen anstacheln. Ein Abstieg ist eine Niederlage, die dem Einzelnen brandmakrt für sein weiteres sportliches Leben.

Um wieder den Bogen zum HSV zu schlagen – wenn du eine Rentertruppe als Leitwölfe ins Rennen schickst, deren baldiger Ruhestand besiegelt scheint, dann scheißen diese Wölfe auf die Ehre und den sportlichen Ehrgeiz. Denen geht es um eine höchst mögliche Altersversorgung. Danke an den HSV – van der Vaart, Adler, Westermann und Jansen sind sicherlich dankbare Profis. Die jungen dazwischen haben keine Chance bei dem Niveau der Bundesliga die teilweisen Totalausfälle zu kompensieren. Wie Oliver Kreuzer habe ich mich mit dem Abstieg des HSV abgefunden und hoffe auf einen Neuanfang in der dritten Liga bei Null und mit ganz frischem Personal auf allen Positionen. (Dritte Liga-weil die Lizenzrichtlinien wohl beim aktuellen Schuldenstand keine Teilnahme an der 2. Deutschen Bundesliga zulassen werden)

Die Ergebnisprognosen für den 32. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
Hannover 96 VfB Stuttgart Donnerstag  1 : 1  2 : 1  1 : 1  0 : 0
FC Bayern München Werder Bremen Samstag  3 : 1  4 : 0  3 : 1  5 : 2
VfL Wolfsburg SC Freiburg Samstag  3 : 1  2 : 2  2 : 1  2 : 2
Hoffenheim 1899 Eintracht Frankfurt Samstag  3 : 1  4 : 1  2 : 1  0 : 0
1. FSV Mainz 05 1. FC Nürnberg Samstag  2 : 1  3 : 2  2 : 0  2 : 0
Hertha BSC Eintracht Braunschweig Samstag  1 : 1  0 : 1  1 : 1  2 : 0
Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund Samstag Abend  1 : 3  2 : 2  1 : 2  2 : 2
FC Augsburg Hamburger SV Sonntag  3 : 1  2 : 1  0 : 2  3 : 1
FC Schalke 04 Bor. Mönchengladbach Sonntag  3 : 1  2 : 1  1 : 2  0 : 1

Spieltag: Jörg 6 Punkt; Arne 9 Punkte; Dennis 6 Punkte  Saisonergebnis: Jörg 167 Punkte; Arne 178 Punkte; Dennis 159 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 16. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Torfestival in München?

Am Dienstag war es (endlich) soweit. Der FC Bayern München hat gegen Manchester City erstmals unter Pep Guardiola ein Pflichtspiel verloren. Die Welt dreht sich trotzdem weiter und die Bayern beenden die Gruppenphase der Champions League als Gruppenerster. Wie kaum anders zu erwarten rief die Niederlage jedoch Sportvorstand Matthias Sammer auf den Plan, der sich wieder einmal als Mahner präsentiert. Zwar äußert Sammer Verständnis, seine Aussage „die Mannschaft weiß, was sie zu tun hat.  Das hat sie bewiesen. Andererseits sensibilisiert eine Niederlage immer“ zeigt aber auch, dass er eine Reaktion erwartet. Mit dem HSV ist einer der Lieblingsgegner der Bayern in München zu Gast. Bei den letzten 3 Besuchen in der Allianz Arena kassierten die Hanseaten 20 Tore (letzte Saison 9:2).

Ich bin mir sicher, die Bayern werden die geforderte Reaktion zeigen, und nach den Ergebnissen der Vorjahre fahren die Hamburger, bei denen zudem Torwart Adler fehlt, mit vollen Hosen Richtung Süden. Alles andere als eine erneute deutliche Klatsche für den HSV wäre eine Sensation. Herzlichen Glückwunsch an die Bayern zur Herbstmeisterschaft!

Es gibt allerdings auch Personen, die dies ganz anders sehen. Sollte Arnes Wunschtipp (1:1) tatsächlich in Erfüllung gehen, werde ich seinem Fußballsachverstand hier ein Loblied singen.

Die Ergebnisprognosen für den 16. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
Hertha BSC Berlin Werder Bremen Freitag Abend  3 : 1  3 : 0  2 : 0  3 : 2
FC Bayern München Hamburger SV Samstag  6 : 0  1 : 1  4 : 0  3 : 1
Hannover 96 1. FC Nürnberg Samstag  2 : 0  2 : 1  3 : 1  3 : 3
TSG 1899 Hoffenheim Borussia Dortmund Samstag  1 : 2  2 : 3  1 : 3  2 : 2
FSV Mainz 05 Bor. Mönchengladbach Samstag  2 : 2  2 : 2  1 : 2  0 : 0
FC Augsburg Eintracht Braunschweig Samstag  2 : 0  2 : 0  2 : 1  4 : 1
VfL Wolfsburg VfB Stuttgart Samstag Abend  3 : 0  2 : 1  2 : 2  3 : 1
Schalke 04 SC Freiburg Sonntag  3 : 0  2 : 2  3 : 1  2 : 0
Bayer 04 Leverkusen Eintracht Frankfurt Sonntag Abend  3 : 1  4 : 2  3 : 0  0 : 1

Spieltag: Jörg 6 Punkte; Arne 4 Punkte; Dennis 4 Punkte Saisonergebnis: Jörg 92 Punkte; Arne 87 Punkte; Dennis 82 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 6. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Verrückte Wahrnehmung

Am vergangenen Sonntag stellten die Grünen am Wahlabend der Bayrischen Landtagswahl fest, dass der Wähler einen Wechsel erzwungen hat, von einer bisher schwarz-gelben hin zu einer ganz schwarzen Regierung. Diese Tatsache wurde als grüne Errungenschaft gefeiert, wobei mir das alles ziemlich schwarz vorkam. Ist die Niederlage der Gelben nun schon der Sieg der Grünen?

Zurück zum Bundesliga Geschehen:

Auch hier wird Politik gemacht. Kurzer Abstecher in die Hamburger Bürgerschaft. Hier werden unter anderem laufend Nachträge zum Bauvolumen der Elb-Philharmonie gewilligt. Schade das der Patriarch des Hamburger Sport Vereins Abteilung Lizenzfußball scheinbar keinen Faible für die in einer Philharmonie dargebotenen schönen Künste hat.

Herr Klaus-Michael Kühne konzentriert sein Millionenschweres Engagement lieber auf den Sport. Als Wohltäter hat er die ein oder andere schwer verdiente Millionen bereits in Spieler des Hamburger SV investiert, ein Invest, dass sich durch Transfererlöse wahrscheinlich rentiert hat. Herr Kühne ist ein in der Schweiz lebender Enkel des Unternehmens-Mitbegründers August Kühne des internationalen Logistikunternehmens Kühne + Nagel. Mit rund 9,8 Milliarden (ich liebe diese großen Zahlen) US-Dollar Nettovermögen, welches Ihm das Forbes Magazin unterstellt, ist er gerade einmal halb so reich wie Roman Arkadjewitsch Abramowitsch der immerhin auf immer noch 19,5 Milliarden US-Dollar geschätzt wird. Von 2003 bis 2011 hat der russische Milliardär schätzungsweise 1 Milliarde US-Dollar in seinen Verein den FC Chelsea investiert.

Stühlerücken hat begonnen

Nachdem Jörgs Glaskugel sich nur im zeitlichen Ablauf vertan hat, aber nicht in der Konsequenz, erwischte es vergangenen Dienstag den langjährigen Trainer des Hamburger SV Torsten Finke. Zwei hohe Niederlagen bei den Endspielteilnehmern der Champions League Saison 2012/2013 und eine unrühmliche Pleite gegen Hoffenheim, waren für die nervenstarken Vorstände und Einflüsterer  des Vereins zu viel. Der neue Sportchef Oliver Kreuzer war genötigt den alten Trainer direkt mal vor die Türe setzen. Schauen wir uns die Bilanz des Trainerschleuderstuhls beim HSV an – nichts ist konstanter als der stete Wechsel:

 

Nr. Trainer Beginn Ende in Tagen Anzahl der Spiele davon gewonnen davon verloren Remis
1 Thorsten Fink 17.10.2011 17.10.2013 720 64 32,81% 28,13% 39,06%
2 Frank Arnesen 10.10.2011 16.10.2011 6 1 100,00% 0,00% 0,00%
3 Rodolfo E. Cardoso 19.09.2011 10.10.2011 21 2 50,00% 0,00% 50,00%
4 Michael Oenning 13.03.2011 19.09.2011 186 14 7,14% 42,86% 50,00%
5 Armin Veh 01.07.2010 13.03.2011 252 26 42,31% 15,38% 42,31%
6 Ricardo Moniz 26.04.2010 30.06.2010 64 2 50,00% 50,00% 0,00%
7 Bruno Labbadia 01.07.2009 26.04.2010 295 32 37,50% 37,50% 25,00%
8 Martin Jol 01.07.2008 26.05.2009 325 34 55,88% 11,76% 32,35%
9 Huub Stevens 02.02.2007 30.06.2008 508 49 46,94% 30,61% 22,45%
10 Thomas Doll 18.10.2004 01.02.2007 823 79 45,57% 25,32% 29,11%
11 Klaus Toppmöller 23.10.2003 17.10.2004 354 33 42,42% 15,15% 42,42%
12 Kurt Jara 04.10.2001 22.10.2003 738 69 37,68% 28,99% 33,33%
13 Holger Hieronymus 03.10.2001 22.10.2001 19 2 0,00% 50,00% 50,00%
14 Frank Pagelsdorf 01.07.1997 17.09.2001 1516 142 35,92% 32,39% 31,69%
          549 39,53% 27,69% 32,79%

Gesamtstatistik:217 Siege, 180 Niederlagen und 152 Remis

Alles in allem ist die Statistik von Thorsten Fink nun nicht sonderlich besser oder schlechter als bei den neun echten anderen Kollegen die die sportliche Leitung seit 2000 inne hatten. Aber er hat wahrscheinlich nicht ganz die Lobby im Verein die es brauch um als Trainer in Ruhe seiner Arbeit auch mit beschränkten Mitteln nachgehen zu können.

Loddar back in Town

Die Suche nach einem Nachfolge hat nun intensiv begonnen. Und auf einmal kämpfen die Spieler im Training auch wieder intensiv um ihre Startplätze. Dumm nur wenn sich zwei der Spieler dabei ernsthaft verletzten. Einhergehend mit der Entlassung werden auch die Stimmen aus dem OFF lauter, die mit geheimen heißen Namen handeln. Erschreckend hierbei für mich, als einen nach einem seriösen Test der Hamburger MorgenPost als „Informierter Anhänger“ zu bezeichnenden Bewunderer des einzigen permanent in der höchsten Spielklasse des deutschen Fußballs verbliebenen Verein, der Name LOTHAR MATTHÄUS dicht gefolgt von THOMAS SCHAAF: 

Abstimmung zur Trainerfrage

Sagt mal Leute geht es noch? Die ehemaligen Spezel aus der verrückten Welt im Süden (siehe oben) übernehmen das Ruder in Hamburg?

Ja klar – damit ist der Weg frei!

Lothar Matthäus wird es im Verein so schwer haben, dass sich sicherlich kein Erfolg einstellen wird. Da Kreuzer Ihn geholt hat, werden beide am Tiefpunkt gehen müssen. Und dann kann Herr Kühne den Verein mit seinem Protegé Felix Magath übernehmen.

Mensch Roman – politisch kannste von Klaus-Michael noch einiges lernen. Der investiert nicht sein Vermögen und bekommt trotzdem einen geilen Fußball-Club. Nicht ganz so erfolgreich wie Chesea aber immerhin fast umsonst – mit seinem Geschick würdest du Mit Vladimir noch Seite an Seite als Landesfürsten durch die endlose Weiten der Tundra in Sibirien reiten

Die Ergebnisprognosen für den 5. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
Bor. Mönchengladbach Eintracht Braunschweig Freitag Abend 2 : 0 2 : 0 2 : 1 4 : 1
Hannover 96 FC Augsburg Samstag 1 : 1 3 : 0 1 : 0 2 : 1
VflL Wolfsburg TSG 1899 Hoffenheim Samstag 3 : 1 4 : 3 2 : 0 2 : 1
1. FC Nürnberg Borussia Dortmund Samstag 1 : 2 1 : 1 0 : 3 1 : 1
1. FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen Samstag 2 : 2 1 : 1 1 : 2 1 : 4 
Hamburger SV SV Werder Bremen Samstag 2 : 1 0 : 1 1 : 1 0 : 2 
FC Schalke 04 Bayern München Samstag Abend 1 : 2 2 : 2 1 : 3 0 : 4 
SC Freiburg Hertha BSC Berlin Sonntag 1 : 0 2 : 3 1 : 0 1 : 1 
VfB Stuttgart Eintracht Frankfurt Sonntag Abend 1 : 1 1 : 2 2 : 0 1 : 1 

Fazit:
Spieltag: Jörg 6 Punkte; Arne 7 Punkte; Dennis 5 Punkte
Saisonergebnis: Jörg 39 Punkte; Arne 26 Punkte; Dennis 11 Punkte (Einstieg ab 5 Spieltag)

Ergebnis des 6. Spieltags der Fußball-Bundesliga Saison 2013/2014

Alles beim Alten – sowohl in der Politik regiert weiter die Mutti der Nation also auch beim HSV regiert weiter das Chaos.  In Hamburg ist nach der Pleite im eigenen Haus gegen Lokalrivalen nach wie vor alles unklar. Wird nun Bert van Marwijk Nachfolger von Herrn Finke oder hat Herr Kreutzer am Sonntag in der Schweiz mit Herr Kühne den Weg frei gemacht für Felix Magath? Lassen wir uns überraschen was die Koalitionsverhandlungen in Berlin und die Trainersuche in Hamburg in dieser Pokalspielwoche ergibt.

NEU bei uns

Dennis ist in unser Orakel als mittippendes und mitschreibendes Mitglied eingetreten. Seit nachsichtig mit Ihm, denn er ist bekennender Bayern Fan. ob er allgemein über eine zutreffende Einschätzung verfügt, werden wir in Zukunft hier beobachten können. Schon zum nächsten Spieltag wird er uns intensive Einblicke in seinen Fußballsachverstand gewähren und wir können uns an einem erfolgsverwöhnten Fan orientieren. Ich wünsche ihm viel Freude  und deine glückliche Hand.

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 5. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Topspiel am Samstagabend: Borussia Dortmund gegen den Hamburger SV

Es war ein kalter Wintertag, als der Hamburger SV am 2. Februar diesen Jahres zuletzt im SIGNAL IDUNA PARK gastierte. Trotz der Kälte zog ich in schwarz-gelber Tracht vergnügt und nicht verzagt (kleine Reminiszenz an das BVB-Vereinslied) ins Stadion. Der HSV hatte sich am Spieltag zuvor bei der 0:2-Heimpleite gegen die Frankfurter Eintracht wieder einmal bis auf die Knochen blamiert. Gute Aussichten also, sich für die 2:3-Niederlage im Hinspiel zu revanchieren.

Und es schien auch alles planmäßig zu verlaufen: Lewandowski profitierte von einem Missverständnis zwischen Westermann und Adler, umkurvte den Keeper und netzte zum 1:0 ein. Der Ausgleichstreffer folgte jedoch postwendend: Nach Klasse-Pass von Jansen die Linie entlang legte Aogo quer in die Mitte, wo Rudnevs aus sechs Metern flach ins kurze Eck einschoss (18.). Nur acht Minuten später erzielte Son den 2:1-Führungstreffer für die Hanseaten und ließ dabei Hummels und Bender alt aussehen. Als Lewandowski dann wenige Minuten später nach einer Rangelei mit van der Vaart des Platzes verwiesen wurde, ahnte ich schon, dass dies ein gebrauchter Tag sein könnte. Und so kam es dann leider auch: Rudnev (62.) und Son (89.) konnten sich erneut in die Torschützenliste eintragen, dem BVB gelang kein Treffer mehr.

Ich bin davon überzeugt, dass sich die Ereignisse aus dem Februar morgen nicht, auch nur ansatzweise, wiederholen werden. Son spielt mittlerweile bei Bayer Leverkusen, Rudnev ist angeschlagen (Adduktorenbeschwerden) und scheint zudem in der HSV-Offensivspielerhierarchie nur noch 4. Wahl – hinter Jacques Zoua, Maxi Beister und Neuzugang Pierre-Michel Lasogga – zu sein. Der BVB führt die Liga an und könnte seinen Bundesliga-Startrekord brechen, wozu bereits ein Remis reichen würde. Klar, dass die Borussen mehr wollen: den dritten Sieg im dritten Heimspiel. Mein Tipp: 3:1.

Die Ergebnisprognosen für den 5. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
Hertha BSC Berlin VfB Stuttgart Freitag Abend  2 : 2  3 : 1 2 : 2  0 : 1
FC Bayern München Hannover 96 Samstag  2 : 0  3 : 1  3 : 1  2 : 0
Bayer 04 Leverkusen VfL Wolfsburg Samstag  3 : 1  3 : 2  2 : 3  3 : 1
Werder Bremen Eintracht Frankfurt Samstag  2 : 1  1 : 3  1 : 1  0 : 3
FSV Mainz 05 Schalke 04 Samstag  3 : 2  2 : 2  1 : 2  0 : 1
FC Augsburg SC Freiburg Samstag  1 : 1  0 : 2  1 : 2  2 : 1
Borussia Dortmund Hamburger SV Samstag Abend  3 : 1  3 : 0  2 : 1  6 : 2
TSG 1899 Hoffenheim Bor. Mönchengladbach Sonntag  3 : 3  2 : 2  2 : 2  2 : 1
Eintracht Braunschweig 1. FC Nürnberg Sonntag Abend  2 : 1  1 : 2  1 : 1  1 : 1

 Fazit:
Spieltag: Jörg 7 Punkte; Arne 4 Punkte; Dennis 6 Punkte
Saisonergebnis: Jörg 33 Punkte; Arne 29 Punkte; Dennis 6 Punkte

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 2. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Moralische Entgleisung

Der erste Spieltag hatte ja wirklich viel Schönes, unter anderem 37 zum Teil wunderschöne Tore. Die Tendenz offensiven Fußball mit dem nötigen Torerfolg zu krönen hält auch in der Nationalmannschaft an, die unter der Woche, wegen schlechter Defensivarbeit allerdings nicht über ein 3:3 gegen Paraguay hinauskamen. Hierbei ereignete sich bei der Einwechselung von Mario Gomez Erstaunliches: “ Die Zuschauer pfiffen konstant den Stürmerstar vom AC Florenz und Einkommensmillionär aus.

Nach dem Spiel stellten sich vor allem Lukas Podolski und Philipp Lahm in der Öffentlichkeit vor ihren Mannschaftskollegen und prangerten das Verhalten der Zuschauer an. Der Zuschauer habe zwar recht wegen der Leistung der Mannschaft diese auch in der Form zu kritisieren, denn er zahlt ja genug Eintrittsgeld, aber für alle Beteiligten war das Verhalten gegen Mario Gomez unverständlich.

Das unsere Sportidole allem voran unter anderem Fußballstars der Nationalmannschaft gerne moralische Werte definieren und der Öffentlichkeit diese erklären wollen wirkt für mich bei genauerer Betrachtung des Geschäfts Sport befremdlich. Rückschauend auf den ersten Spieltag der neuen Saison gab es 31 gelbe Karten-, eine Gelb-Rote und eine rote Karte, die die Schiedsrichter auf Grund von Unsportlichkeiten an Spieler verteilten. Und dies sind nur die geahndeten Vergehen, Fernsehbilder zeigen uns wöchentlich, wie sich Spieler untereinander teilweise mutwillig untereinander und  ungeahndet Verletzungen in Kauf nehmend verhalten. Das faktische Handlungsmuster dieser Gruppe ist deutlich erkennbar.

Spieler mit vorbildlichen moralischen Werten und eigener Integrität dürfen nach meiner Ansicht gerne als Idol mit Leitfigur Charakter dienen – aber gibt es die noch? Selbst durch finanzielle Interessen nicht „versaute“ Sportsmänner, die auf Grund ihrer Vereinstreue als untadelig gelten dürften, wie der Torhüter Raphael Schäfer stellen ihre Integrität nicht mehr öffentlich unter Beweis. Wie sonst ist es zu erklären, dass Herr Schäfer nach Sekunden des Innehaltens den glasklaren Treffer der Hoffenheimer am vergangenen Wochenende, plötzlich gehalten hat.

Entschuldigt werden diese Verhaltensmuster dann immer wieder mit fadenscheinigen Ausflüchten – „Das machen ja Alle so!“ Wenn Eric Zabel in Interviews genau diese Argumentation anbringt, um seine Dopingvergehen in seiner sportlichen Karriere zu rechtfertigen, unterschreibt er eine Bankrotterklärung für seine Vorbildfunktion.

Und gerade im Sport geht es doch darum, daß im Sport Helden geboren werden, die Einfluß auf tausende Bürger eines Landes haben, vergleichbar mit der Tennis Welle die Boris Becker zu seiner Zeit auslöste. Zu solchen Helden gehört dann aber auch ein untadeliges Verhalten, auf und auch Abseits des Platzes!

Zum Spieltag

Randnotizen zum Spieltag. Dieses Mal wird es einfach. 7:1 Tore, 4 Siege, ein Unentschieden ist die Bilanz der Heimspiele meines HSV gegen die neu formierten Söldnertruppe aus Hoffenheim. Demnach ein klarer Sieg für den HSV, der einen für mich erstaunlichen Auftritt auf Schalke hingelegt hat. Neben dem verdienten Unentschieden konnte man der Mannschaft, die oft geforderte Geschlossenheit und den Biß ansehen, den Oliver Kreuzer in der Vorbereitung von seinen Profis in der „Gucci Gucci“ – Ansprache gefordert hatte.

Anders sieht das beim Revierclub Dortmund aus. Die Statistik deutet bei 17 Aufeinandertreffen im Signal Iduna Park bei immerhin drei erlittenen Niederlagen zu 7 Siegen ganz klar auf Unentschieden hin.7 Begegnungen zwischen Borussia Dortmund und dem Aufsteiger aus Braunschweig endeten in der Vergangenheit mit einem Remis. Die Verletzungssorgen des BVB, der Wille des Aufsteigers und die Leistungen aus dem ersten Spieltag, lassen in der Summe demnach nur einen Schluß zu:

Meine Ergebnisprognose für den 02. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörgs Tipp Arnes Tipp Ergebnis
VfB Stuttgart Bayer 04 Leverkusen Samstag  1 : 3  2 : 1  0 : 1
Vfl Wolfsburg Schalke 04 Samstag  2 : 0  3 : 1  4 : 0
SV Werder Bremen FC Augsburg Samstag  2 : 1  2 : 2  1 : 0
SC Freiburg 1 FSV Mainz Samstag  2 : 2  2 : 2  1 : 2
Hamburger SV TSG 1899 Hoffenheim Samstag  2 : 1  3 : 2  1 : 5
Eintracht Frankfurt FC Bayern München Samstag  1 : 4  1 : 4  0 : 1
Bor. Mönchengladbach Hannover 96 Samstag Abend  2 : 0  2 : 1  3 : 0
1. FC Nürnberg Hertha BSC Berlin Sonntag  1 : 2  2 : 3  2 : 2
Borussia Dortmund Eintracht Braunschweig Sonntag Abend  4 : 0  1 : 1  2 : 1

Der „Hai“ hat glaubhaft nachgewiesen das er vor den Spieltagen getippt hat. Daher tragen ich gerne seine urlaubsbedingt verspäteten Tipps nach.

Ergebnis des 2. Spieltags der Fußball-Bundesliga Saison 2013/2014

Als HSV-Fan dürfte ich nach den Worten des grandiosen Rene Adler, dem Stammtorhüter des Hamburger Sportvereins, nun kotzen. Entgegen der Standard Aussage vom Zockerweltmeister und FC Bayern-Präsidenten Ulrich Hoeneß, „The Trend is your friend!“ brachte es die Spieler des Hamburger SV am Samstag fertig, die Heimserie gegen Hoffenheim von 7 : 1 auf 8 : 6 zu erhöhen. 5 Buden in einem Spiel ist die  Höchststrafe auch wenn man sich manchmal 9 Stück fangen kann. So sprechen nun die Obrigkeiten von Blamage und Zerfall der Mannschaft – es werden Wutreden geschwungen und Konsequenzen angedroht. Mensch Leute es ist doch nicht so schwer. Schaut euch euren Gegner an, der hat eine B-Trainigsgruppe eingerichtet, die hochbezahlten unwilligen Spieler in diese abgeschoben und fängt nun neu mit Vereinstreuen Spielern an – nicht gerade unerfolgreich.  Bleibt abzuwarten wohin uns der Hamburger Weg führt!

Glückwunsch an dieser Stelle dem Tabellenführer. Zeigt es den Bayern und lasst euch die Spitze nicht mehr nehmen (wie auch am 4 Spieltag kommt ja der Punktlieferant zu Gast). Damit sollte der Weg für die Rückkehr der Meisterschale in den Pott geebnet werden können. Hilfreich bei dieser Mission ist sicherlich auch das Verhalten der anderen Mannschaften, allem voran der Revierrivale aus Gelsenkirchen.

Die Schalker machen es dem HSV nach, wobei man Ihnen zu gute halten darf, daß sie daheim unentschieden spielten und Auswärts die Klatsche sich bei den gut verstärkten Wölfen abholten. Und die Schalker haben sogar Entschuldigungen: Im ersten Spiel fiel in der Jungstar Julian Draxler nach 18 Minuten verletzt aus. Zur Halbzeit gegen Wolfsburg mußte Schalke dann auf ihren Topscorer Klaas-Jan Huntelaar verzichten, der nach heutigen Erkenntnissen mehre Wochen ausfallen wird.

Fazit:
Spieltag: Jörg 6 Punkte; Arne 4 Punkte
Saisonergebnis: Jörg 14 Punkte; Arne 13 Punkte