Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 28. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Der Drops ist gelutscht

Herzlichen Glückwunsch liebe Feierbiester zur frühsten Meisterschaft ever, ever, ever. Mit Staunen und Verwunderung hat die Gemeinde der Erstligateilnehmern unter der Woche die Stärke des FC Bayern München zur Kenntnis genommen. Die Meisterschaft ist ausgespielt und das 7 Spieltage vor Ende der Bundesligasaison 2013/2014.  Einige Neider könnten nun sagen: „langweilig“ – aber Ehre wem Ehre gebührt. Durch Finanzkraft, die gerade auch in den schlechten Zeiten durch den UR-Bayern schlechthin –  Uli Hoeneß – garantiert wurde, gute Einkaufspolitik der sportlichen Leitung, sowie dem Einsatz von gleich mehreren Trainerlichtgestalten die allesamt der Weltklasse angehören, waren den Bayern in ihrer 24. Meistersaison bislang gerade mal 4 Punkte durch zwei Ausrutscher (nur Unentschieden gegen SC Freiburg – 4. Spieltag und gegen Bayer 04 Leverkusen – 7 Spieltag) zu nehmen.

Mit 79 geschossenen Toren ( Rekord bislang FC Bayern München – 101 Saisontore in der Saison 1971/72) haben die Bayern so viele Tore produziert, wie bei Frankfurt auf beiden Seiten geschossen wurden. Nur 13 mal mußten die Torhüter um Manuel Neuer in dieser Saison hinter sich greifen. Damit erzielt die Verteidigung einen Traumwert von unter 0,5 Gegentoren je Spiel – in der Saison mit den wenigsten Gegentreffern (2007/08) kam der FC Bayern München immerhin auf 21 Gegentore und somit auf 0,68 Gegentore je Spiel.  Weitere Rekordmarken sind also in dieser Saison noch erreichbar.

Spannender ist der Abstiegskampf

Zumindest im Tabellenkeller herrscht noch Spannung und daher richten sich nicht nur die Augen der Fans sondern auch die der Berichterstatter verstärkt auf diese Tabellenregion. Zwischen dem 11. der Tabellen Eintracht Frankfurt (32 Zähler) und dem 18. Platz der Eintracht aus Braunschweig (21 Zähler) liegen ganz 11 Punkte bei noch zu verteilenden 21 Punkten. Noch enger sieht es aus wenn man die letzten 5 Plätze der Liga betrachtet. Gerade mal 5 Punkte trennen den FC Nürnberg von Braunschweig bzw. der auf dem Relegationsplatz liegende HSV braucht gerade mal einen Sieg um die Freiburger in die Extrarunde zu schicken.

Daher sind die Spieltagsansetzungen nun auch so spannend. Direkte Tabellennachbarn spielen um ihre Existenz und den Verbleib in der Liga. Nürnberg könnte gegen Freiburg am Samstag Abend Boden gut machen. Oder eben umgekehrt. Schwerer haben es die Leidgenossen aus dem Schwabenland die Dortmund zu Gast haben oder aus Hamburg, die nach Mönchengladbach reisen müssen. Aber gerade jetzt zeigt sich ob, Ersatzgeschwächt oder in vollzähliger Mannschaftsstärke vorhanden, eine Mannschaft den Charakter besitzt in der langweiligsten Liga von Europa zu bestehen. Hier geht es nur noch um Siege  – denn Punkteteilungen wie aus dem Spiel Hannover gegen Bremen möglich, bringen keinen Verein weiter.  Also nehmt euch ein Beispiel an dem Ligaprimus aus dem Süden und Siegen als Devise ausgeben – auch die Bayern werden nun nicht damit aufhören – genauso wenig wie ich in unserem Tippspiel:

Die Ergebnisprognosen für den 28. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
FC Schalke 04 Hertha BSC Freitag Abend  3 : 0  2 : 1  1 : 2  2 : 0
Bayern München 1899 Hoffenheim Samstag  3 : 0  4 : 2  4 : 1  3 : 3
Bayer 04 Leverkusen Eintracht Braunschweig Samstag  3 : 1  3 : 0  3 : 1  1 : 1
VfB Stuttgart Borussia Dortmund Samstag  1 : 3  0 : 2  0 : 3  2 : 3
VfL Wolfsburg Eintracht Frankfurt Samstag  2 : 1  2 : 1  1 : 2  2 : 1
1. FSV Mainz 05 FC Augsburg Samstag  2 : 2  2 : 2  2 : 1  3 : 0
SC Freiburg 1.FC Nürnberg Samstag Abend  1 : 1  3 : 2  2 : 1  3 : 2
Bor. Mönchengladbach Hamburger SV Sonntag  2 : 0  0 : 2  1 : 2  3 : 1
Hannover 96 Werder Bremen Sonntag  3 : 1  2 : 0  2 : 1  1 : 2

Spieltag: Jörg 6 Punkt; Arne 8 Punkte; Dennis 3 Punkte  Saisonergebnis: Jörg 147 Punkte; Arne 153 Punkte; Dennis 138 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 25. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Huub und Uli

Kein Thema hat die Medien in dieser Woche derart bestimmt wie der Hoeneß-Prozess um die hinterzogenen Steuermillionen. Wäre Putins Armee in den letzten Tagen in Kiew einmarschiert, wir hätten davon vermutlich nicht einmal Kenntnis genommen. Als BVB-Vereinsmiglied stehe ich sicher nicht im Verdacht ein großer Freund von Uli Hoeneß zu sein, aber ich anerkenne seine Verdienste um den deutschen Fußball, und ich fand es zum Kotzen, wer sich alles vor die Kameras und Mikrofone gestellt hat, um die „kriminellen Machenschaften“ eines Uli Hoeneß zu geißeln. Ich jedenfalls kann auf eine Sarah Wagenknecht als moralische Instanz gut verzichten.

Hoeneß heutige Erklärung, das Urteil des Landgerichts München II zu akzeptieren, auf eine Revision zu verzichten und gleichzeitig seine Ämter als Präsident des FC Bayern München e.V.s und als Aufsichtsratsvorsitzender der FC Bayern München AG niederzulegen, nötigt mir Respekt ab, wenngleich er mit Letzterem wohl nur einem Beschluss des Aufsichtsrats der FC Bayern München AG zuvor kam.

Huub Stevens, der beim VfB Stuttgart des Amt des Cheftrainers von glücklosen Thomas Schneider übernommen hat, mag die mediale Aufmerksamkeit für Uli Hoeneß gerade Recht gekommen sein. Denn so konnte er sein Team in Ruhe auf die wegweisende Partie beim Ligakonkurrenten Werder Bremen vorbereiten. 10 Spiele bleiben dem „Knurrer von Kerkrade“ den Klassenerhalt für den Tabellenfünfzehnten (mit 20 Punkten nur einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt) zu sichern. Dass das Team über die erforderliche spielerische Klasse verfügt, hat es wiederholt bewiesen. Mitunter fehlte es den VfB-Kickern jedoch an der notwendigen Disziplin, da macht die Verpflichtung eines Disziplinfanatikers wie Stevens durchaus Sinn. Vielleicht gelingt den Schwaben ja schon morgen mit einem Dreier (mein Tipp) der erste Befreiungsschlag.

Die Ergebnisprognosen für den 25. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
FC Augsburg FC Schalke 04 Samstag  2 : 1  2 : 2  1 : 2  1 : 2
Borussia Dortmund Bor. Mönchengladbach Samstag  3 : 1  2 : 1  2 : 0  1 : 2
Werder Bremen VfB Stuttgart Samstag  1 : 2  1 : 1  2 : 1  1 : 1
Hertha BSC Hannover 96 Samstag  1 : 1  2 : 1  1 : 0  0 : 3
Eintracht Braunschweig VfL Wolfsburg Samstag  1 : 2  0 : 4  1 : 3  1 : 1
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05 Samstag  3 : 2  2 : 1  2 : 1  2 : 4
FC Bayern München Bayer 04 Leverkusen Samstag Abend  3 : 0  2 : 2  4 : 1  2 : 1
Hamburger SV 1.FC Nürnberg Sonntag  1 : 1  1 : 0  2 : 0  2 : 1
Eintracht Frankfurt SC Freiburg Sonntag  2 : 1  1 : 1  0 : 0  1 : 4

Spieltag: Jörg 1 Punkt; Arne 4 Punkte; Dennis 5 Punkte  Saisonergebnis: Jörg 130 Punkte; Arne 135 Punkte; Dennis 123 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 23. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Alte Liebe rostet nicht…

Mein „alter“ Freund aus Hagen ist nicht das 100.000 Mitglied von Borussia Dortmund, dennoch glaubt er trotz der empfindlichen Auswärtspleite seiner BVB-Elf am vergangenen „Jubel-Welt Tor des Jahres“ Samstags gegen den wiedererstarkten HSV, an einen Heimsieg — immerhin gegen die Fan Freunde aus Nürnberg.

Wie überhaupt ist der Hagener Fußballexperte an diesem Spieltag sehr Heimsieg lastig. So geht er nach dem Bärenstarken Auftritt der Bayern bei Arsenal London von leichten Pflichtspielsieg gegen die  von den Königlichen zerlegten Schalkern aus. Hier hat er vielleicht sogar recht, allerdings hoffe ich immer noch auf die Schwächephase der Bayern, damit die Reporter zumindest einen Ansatz haben, die Meisterschaft nochmal spannend zu schreiben.

Was Jörg Wege von der Leistungsfähigkeit der Champions League Teilnehmern  hält, zeigt sich deutlich in seinem Votum über das Spiel der Karnevalsvereine der Bundesliga. Das die Leverkusener nach der 0:5 Heimspielklatsche gegen Manchester United in der Gruppenphase der Champions League einen Bruch in ihrer Unbekümmertheit erlitten haben, ist unbestritten und läßt sich unter anderem durch das folgende Pokalaus gegen einen Zweitligisten und die 0:4 Heimpleite gegen Paris St Germain belegen.

Allerdings glaube ich eben nicht an den Weisheit des Bayern Präsidenten Uli Hoeneß, der sich ab 10.03.2014 vor Gericht wegen Steuerhinterziehung verantworten muß, das der Trend dein Freund ist, denn in Wahrheit wird im Fußball jeder Trend irgendwann mal gebrochen (–außer der Trend der Erstliga Zugehörigkeit des Hamburger SV, da der in den DFB Statuten verbrieft ist). Daher rechen ich mit guten Chancen der Leverkusenern auf Grund ihrer komplett anderen Spielanlage gegen Mainz, die zum zweiten Mal hintereinander Auswärts in der Region ran müssen, und gegen Schalke in der letzten Woche zumindest ein 0:0 Unentschieden ermauern konnten.

Und dann spielt am Samstag auch noch der Krisengeschüttelte Dino der Liga im 100. Nordderby der Bundesliga gegen die Herren von der Weser. In Bremen wird sich schon zeigen wie gut der Trainerwechseleffekt anhält. Nach dem geglückten Heimdebüt muß Mirko Slomka nun die Euphorie aus den Nominierungen zur Nationalmannschaft von Pierre-Michel Lasogga und Marcell Jansen kanalisieren. Gleichzeitig droht die plötzlichen Genesung von Rafael van der Vaart, der in die Mannschaft intrigiert werden sollte. Sollten die Hamburger die Spiel- und Laufbereitschaft vom vergangenen Spieltag wiederholen können, dann kann die Slomka Elf den Werderanern den Rang ablaufen, denn auch in Bremen ist zur Zeit nicht alles grün.

Die Ergebnisprognosen für den 23. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
Hertha BSC Berlin SC Freiburg Freitag Abend  3 : 0  2 : 2  –  0 : 0
Borussia Dortmund 1. FC Nürnberg Samstag  2 : 0  2 : 1  –  3 : 0
Bayer 04 Leverkusen FSV Mainz 05 Samstag  1 : 1  3 : 1  –  0 : 1
SV Werder Bremen Hamburger SV Samstag  1 : 1  1 : 3  –  1 : 0
FC Augsburg Hannover 96 Samstag  2 : 1  2 : 0  –  1 : 1
Eintracht Braunschweig Bor. Mönchengladbach Samstag  2 : 2  1 : 2  –  1 : 1
FC Bayern München FC Schalke 04 Samstag Abend  4 : 0  2 : 1  –  5 : 1
TSG 1899 Hoffenheim VfL Wolfsburg Sonntag  2 : 1  2 : 2  –  6 : 2
Eintracht Frankfurt VfB Stuttgart Sonntag  2 : 1  0 : 0  –  2 : 1

Spieltag: Jörg 7 Punkte; Arne 3 Punkte; Dennis 0 Punkte  Saisonergebnis: Jörg 123 Punkte; Arne 127 Punkte; Dennis 114 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Der Dennis ist entweder ob der Festspieltage seines FC Bayern oder der gute Laune Zeit im Rheinland nicht zum tippen gekommen. So wird das mit dem Gesamtsieg in dieser Liga aber nichts….

Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 31. Spieltag

Ist Uli Hoeneß ein Heuchler oder lediglich ein ausgekochtes Schlitzohr? Seine nicht ganz unerheblichen privaten Probleme zeigen, dass er ganz so ausgekocht nicht sein kann. Also vermute ich eher Erstes. Als der Bayern-Präsident medienwirksam vor einer zu großen Dominanz seiner Bayern und des BVB in der Liga warnte und ankündigte, sich deshalb mit Hans-Joachim Watzke zusammensetzen zu wollen, um ein Konzept zu erarbeiten, wie eine gewisse Chancengleichheit erhalten bleiben könne, war der Vertrag mit Mario Götze längst in trockenen Tüchern. Uli, damit hast Du uns alle schön an der Nase herumgeführt!

Für mich hat sich der FC Bayern München aus dem Kreis der Anständigen verabschiedet. Dass ein Spieler in der Bundesliga von einem Verein zum anderen wechselt ist nichts Ungewöhnliches. Es sind die Begleitumstände die mich stören. Das ist zum einen die hoeneßsche Nebelkerze und zum anderen der Umstand, dass der FC Bayern die Verantwortlichen beim BVB nicht über Verhandlungen mit Götzes Beratern informiert hat, wie es der Anstand geboten hätte. Hinzu kommt der Zeitpunkt der Bekanntgabe des Götze-Transfers. Dass dieser ausgerechnet vor den Halbfinal-Spielen der Champions League lanciert wurde, kann kein Zufall sein. Ob die Bayern Angst haben, im Finale auf den BVB zu treffen? Eine Niederlage gegen einen spanischen Topclub wäre für die Bayern lediglich höchst bedauerlich, eine Niederlage gegen Borussia Dortmund käme einer Katastrophe gleich!

Obwohl der FC Bayern drei Weltklasse-Stürmer in den eigenen Reihen hat, baggert er jetzt auch noch an Robert Lewandowski herum, um den direkten Ligakonkurrenten weiter zu schwächen. Es geht dem FC Bayern nicht darum, eine Zweiklassengesellschaft in der Liga zu verhindern, es geht ihnen um die totale Dominanz, darum eine Klasse für sich zu sein. Und in diesem Hegenomiestreben werfen sie jegliche Moral über Bord. Freunde gewinnt man auf diese Art sicherlich keine. Schon bevor die neue Saison überhaupt begonnen hat, dürfte mit dem FC Bayern der kommende Deutsche Meister bereits feststehen. Uns droht eine langweilige Saison. Ist das nicht genau das Szenario, vor dem uns der Wurstfabrikant angeblich warnen wollte?

Übrigens, die Solidarität mit Hoeneß innerhalb des FC Bayern, die Karl-Heinz Rummenigge am Dienstag im Anschluss an den Sieg gegen Barca noch beschworen hatte, bröckelt bereits. Wie das Handelsblatt berichtet, scheint es unter den Aufsichtsratmitgliedern des FC Bayern Überlegungen zu geben, dem Vorsitzenden Uli Hoeneß zu empfehlen, seine Ämter vorübergehend ruhen zu lassen.

Meine Ergebnisprognose für den 31. Spieltag:

Heim Gast mein Tipp Arnes Tipp
SpVgg Greuther Fürth Hannover 96  1 : 0  2 : 0
VfL Wolfsburg Bor. Mönchengladbach  3 : 1  3 : 1
FC Augsburg VfB Stuttgart  1 : 1  2 : 2
Bayer 04 Leverkusen SV Werder Bremen  4 : 1  4 : 0
TSG 1899 Hoffenheim 1. FC Nürnberg  1 : 1  1 : 2
FC Bayern München SC Freiburg  3 : 0  5 : 1
Fortuna Düsseldorf Borussia Dortmund  1 : 3  1 : 2
FSV Mainz 05 Eintracht Frankfurt  2 : 1  2 : 0
Schalke 04 Hamburger SV  2 : 2  3 : 1