Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 30. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

„Deutscher Classico“ kommt für den BVB zur Unzeit

Wenn Werbeleute oder Journalisten die besondere Bedeutung eines Ereignisses zum Ausdruck bringen wollen, dann scheinen die Vokabeln der deutschen Sprache immer seltener ausreichend zu sein. Und so hat – wann auch immer – vermutlich irgendein Schreiberling für das Aufeinandertreffen von Borussia Dortmund und Bayern München den Begriff „Deutscher Classico“ ersonnen. Mittlerweile wird dieser von fast allen Journalisten, manches Mal auch zu „deutscher ‚El Classico’“ gewandelt, übernommen.

Wenn man schon andere Ereignisse, gemeint sind die Spiele zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona, und deren Begrifflichkeit heranzieht, um die Bedeutung eines Fußballspiels zu unterstreichen, dann sollte man wenigstens genau zitieren: Es ist der „El Clásico“ der Fußballfans auf der ganzen Welt seit Jahrzehnten in seinen Bann zieht. Bis das Duell der Bayern gegen die Dortmunder Borussen eine derartige weltweite Aufmerksamkeit erreicht, werden wohl noch einige Jahre ins Land gehen.

Sportlich besitzt das Topspiel der Liga eh nur eine untergeordnete Bedeutung: Bayern steht als Meister lange fest, und BVB-Coach Jürgen Klopp wird angesichts der weiterhin angespannten Personallage der Borussia und des bereits am Dienstagabend anstehenden DFB-Pokal-Halbfinalspiels gegen den VfL Wolfsburg einigen Topspielern eine Pause gönnen. Mein Tipp (1 : 1) ist unter diesen Voraussetzungen schon gewagt.

Interessanter ist es der Kampf gegen den Abstieg. Sechs Vereinen droht der bittere Gang in die 2. Liga. Ich habe mal die verbleibenden fünf Spieltage getippt. Demnach könnten sich Hannover, Freiburg und der FC Nürnberg retten, die Eintracht aus Braunschweig würde in die 2. Liga zurückkehren und der VfB Stuttgart und der HSV die Plätze 16-17 unter sich ausmachen.

Meine Tipps zum Restprogramm im Abstiegskampf:

Abstiegskrimi

Die Ergebnisprognosen für den 30. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt Freitag Abend  3 : 1  2 : 1  2 : 2  2 : 0
Bor. Mönchengladbach VfB Stuttgart Samstag  2 : 1  2 : 0  3 : 1  1 : 1
Hannover 96 Hamburger SV Samstag  2 : 1  0 : 1  1 : 2  2 : 1
VfL Wolfsburg 1. FC Nürnberg Samstag  4 : 2  3 : 1  2 : 1  4 : 1
SC Freiburg Eintracht Braunschweig Samstag  1 : 1  2 : 1  1 : 2  2 : 0
1. FSV Mainz Werder Bremen Samstag  2 : 0  3 : 1  2 : 1  3 : 0
FC Bayern München Borussia Dortmund Samstag Abend  1 : 1  5 : 2  4 : 2  0 : 3
Bayer 04 Leverkusen Hertha BSC Sonntag  1 : 1  3 : 1  2 : 1  2 : 1
1899 Hoffenheim FC Augsburg Sonntag  3 : 1  2 : 2  2 : 1  2 : 0

Spieltag: Jörg 7 Punkt; Arne 5 Punkte; Dennis 6 Punkte  Saisonergebnis: Jörg 158 Punkte; Arne 164 Punkte; Dennis 148 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 27. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Vor dem 144. Revierderby

Englische Woche, Teil 1 in der Fußball-Bundesliga: Vier Spiele am Dienstagabend, fünf Partien am Mittwoch. Dass Bayern München am 27. Bundesligaspieltag mit einem Sieg im Berliner Olympiastadion (wer wollte an einem Erfolg der Starensembles zweifeln) der früheste Meister der Bundesligageschichte werden wird, ist kaum mehr als eine Randnotiz wert. Vielmehr steht der Spieltag im Zeichen des 144. Revierderbys.

Zur sportlichen Ausgangslage
In der Mutter aller Derbys trifft morgen Abend der Bundesligazweite aus Dortmund auf den Bundesligadritten aus Gelsenkirchen. Schalke 04 ist – abgesehen von den Bayern – die erfolgreichste Mannschaft der Rückrunde (7 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage) und hat sich bis auf einen Punkt an den BVB herangekämpft. Schalke-Coach Keller muss aufgrund vieler Verletzungen seines Stammpersonals auf die Jugend setzen, seine „Rasselbande“ (Durchschnittsalter 23 Jahre) besiegte den Tabellenletzten aus Braunschweig mit 3:1. Der BVB schaffte einen 3:0 Auswärtserfolg bei Hannover 96 und hofft vor dem Derby auf den Starteinsatz von Marko Reus, der nach seiner mehrwöchigen Verletzungspause in Hannover von der Bank kam und einen Treffer zum Sieg seiner Mannschaft beisteuern konnte. Aufgrund der höheren Anzahl an Nationalspielern im Team und der damit verbundenen größeren Erfahrung ist der BVB für mich Favorit. Dagegen spricht allerdings die Heimschwäche der Borussen, die in dieser Saison zuhause schon vier mal sämtliche Punkte abgeben mussten. Zudem konnte der BVB nur zwei der letzten 14 Heimspiele gegen Schalke gewinnen. Trotzdem gehe ich davon aus, dass meine Borussen den Platz als Sieger verlassen werden.

Angst vor Ausschreitungen
Nach den Vorfällen aus dem Hinspiel muss man jedoch befürchten, dass das Spiel keinen Sieger finden wird. Sollten sich ähnliche Szenen wie damals auf Schalke ereignen, als in schwarzgelb gekleidete Chaoten Böller und bengalische Feuer zündeten und diese auf das Spielfeld und in angrenzende Schalker Fanblöcke warfen, droht der Spielabbruch. Ich habe Sorge, dass der gemeinsame Appell von Schalke, BVB und der Gewerkschaft Polizei ungehört verhallen wird.

Rivalität ja, Gewalt nein!
100% gegen gewaltbereite Chaoten in der Ultraszene.

Erst am vergangenen Freitag ist der BVB vom DFB-Sportgericht für Ausschreitungen seiner Fans zu einer Geldstrafe von 30.000 Euro verurteilt worden. Zudem schwebt seitdem das Damoklesschwert des Teilausschlusses über der Südtribüne: Bei Wiederholung ähnlicher Vorfälle wie in Gelsenkirchen oder beim Heimspiel gegen die Bayern, als zuhauf Bierbecher, Feuerzeuge und andere Hartgeschosse von der Süd in den gegnerischen Strafraum flogen, droht die Schließung der Südtribüne für ein Heimspiel. Gänzlich unbeeindruckt von diesem Urteil haben BVB-Fans auf der Hinfahrt zum Auswärtsspiel in Hannover auf einem Rastplatz an der A2 ein Polizeifahrzeug schwer beschädigt. Da fehlen mir wirklich die Worte. Ich hoffe nur, dass die Polizei die Landfriedensbrecher ermitteln kann und diese ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.

Die Ergebnisprognosen für den 27. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
Borussia Dortmund FC Schalke 04 Dienstag  3 : 1  2 : 1  3 : 2  0 : 0
Werder Bremen VfL Wolfsburg Dienstag  1 : 1  1 : 3  1 : 2  1 : 3
Eintracht Braunschweig 1. FSV Mainz 05 Dienstag  1 : 1  1 : 2  2 : 2  3 : 1
Hertha BSC Bayern München Dienstag  0 : 2  0 : 4  0 : 3  1 : 3
1.FC Nürnberg VfB Stuttgart Mittwoch  2 : 2  3 : 1  2 : 1  2 : 0
1899 Hoffenheim Hannover 96 Mittwoch  3 : 1  2 : 2  3 : 2  3 : 1
FC Augsburg Bayer 04 Leverkusen Mittwoch  1 : 2  2 : 2  0 : 2  1 : 3
Hamburger SV SC Freiburg Mittwoch  2 : 2  3 : 1  2 : 1  1 : 1
Eintracht Frankfurt Bor. Mönchengladbach Mittwoch  1 : 2  2 : 2  1 : 3  1 : 0

Spieltag: Jörg 6 Punkt; Arne 5 Punkte; Dennis 5 Punkte  Saisonergebnis: Jörg 141 Punkte; Arne 145 Punkte; Dennis 135 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 25. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Huub und Uli

Kein Thema hat die Medien in dieser Woche derart bestimmt wie der Hoeneß-Prozess um die hinterzogenen Steuermillionen. Wäre Putins Armee in den letzten Tagen in Kiew einmarschiert, wir hätten davon vermutlich nicht einmal Kenntnis genommen. Als BVB-Vereinsmiglied stehe ich sicher nicht im Verdacht ein großer Freund von Uli Hoeneß zu sein, aber ich anerkenne seine Verdienste um den deutschen Fußball, und ich fand es zum Kotzen, wer sich alles vor die Kameras und Mikrofone gestellt hat, um die „kriminellen Machenschaften“ eines Uli Hoeneß zu geißeln. Ich jedenfalls kann auf eine Sarah Wagenknecht als moralische Instanz gut verzichten.

Hoeneß heutige Erklärung, das Urteil des Landgerichts München II zu akzeptieren, auf eine Revision zu verzichten und gleichzeitig seine Ämter als Präsident des FC Bayern München e.V.s und als Aufsichtsratsvorsitzender der FC Bayern München AG niederzulegen, nötigt mir Respekt ab, wenngleich er mit Letzterem wohl nur einem Beschluss des Aufsichtsrats der FC Bayern München AG zuvor kam.

Huub Stevens, der beim VfB Stuttgart des Amt des Cheftrainers von glücklosen Thomas Schneider übernommen hat, mag die mediale Aufmerksamkeit für Uli Hoeneß gerade Recht gekommen sein. Denn so konnte er sein Team in Ruhe auf die wegweisende Partie beim Ligakonkurrenten Werder Bremen vorbereiten. 10 Spiele bleiben dem „Knurrer von Kerkrade“ den Klassenerhalt für den Tabellenfünfzehnten (mit 20 Punkten nur einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt) zu sichern. Dass das Team über die erforderliche spielerische Klasse verfügt, hat es wiederholt bewiesen. Mitunter fehlte es den VfB-Kickern jedoch an der notwendigen Disziplin, da macht die Verpflichtung eines Disziplinfanatikers wie Stevens durchaus Sinn. Vielleicht gelingt den Schwaben ja schon morgen mit einem Dreier (mein Tipp) der erste Befreiungsschlag.

Die Ergebnisprognosen für den 25. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
FC Augsburg FC Schalke 04 Samstag  2 : 1  2 : 2  1 : 2  1 : 2
Borussia Dortmund Bor. Mönchengladbach Samstag  3 : 1  2 : 1  2 : 0  1 : 2
Werder Bremen VfB Stuttgart Samstag  1 : 2  1 : 1  2 : 1  1 : 1
Hertha BSC Hannover 96 Samstag  1 : 1  2 : 1  1 : 0  0 : 3
Eintracht Braunschweig VfL Wolfsburg Samstag  1 : 2  0 : 4  1 : 3  1 : 1
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05 Samstag  3 : 2  2 : 1  2 : 1  2 : 4
FC Bayern München Bayer 04 Leverkusen Samstag Abend  3 : 0  2 : 2  4 : 1  2 : 1
Hamburger SV 1.FC Nürnberg Sonntag  1 : 1  1 : 0  2 : 0  2 : 1
Eintracht Frankfurt SC Freiburg Sonntag  2 : 1  1 : 1  0 : 0  1 : 4

Spieltag: Jörg 1 Punkt; Arne 4 Punkte; Dennis 5 Punkte  Saisonergebnis: Jörg 130 Punkte; Arne 135 Punkte; Dennis 123 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 21. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Blick zurück

Möglicherweise hatten einige von mir einen Kommentar zur Lage beim HSV erwartet, aber die Magath-Posse haben genügend andere kommentiert. Ich hatte noch versucht, den bekennenden HSV-Fan Arne zu einem Beitrag zu überreden, aber der hat dankend abgelehnt.

Zwanzig Spieltage liegen hinter uns und zu elf davon (Arne 6, Dennis 3) habe ich einen Beitrag verfasst. Wie man sich täuschen kann, zeigt mein Artikel zum 15. Spieltag „Kellers Tage sind gezählt“. Obwohl die Schalker damals mit 2:1 im Borussenpark verloren hatten, hielten die Schalker an ihrem umstrittenen Trainer fest. Seitdem hat Schalke nicht mehr verloren (4 Siege/1 Unentschieden in der Liga, 2:0-Erfolg gegen Basel in der Champions League). Der langzeitverletzte Torjäger Klaas-Jan Huntelaar ist fulminant ins Team zurückgekehrt, Jefferson Farfan seit Wochen in bestechender Form und Kevin-Prince Boateng hat endlich seine Postion im Mittelfeld gefunden. Die noch vor wenigen Spieltagen völlig verunsichert wirkende Mannschaft scheint jetzt vor Selbstvertrauen zu strotzen. Die Diskussionen um den Trainer sind längst verstummt. Als Tabellenvierter sitzt Schalke dem Dortmunder Revierrivalen im Nacken und hat die Champions League wieder fest im Blick. Ein Sieg in Leverkusen scheint möglich. Ich tippe auf ein leistungsgerechtes Unentschieden, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass sich die Werkself noch einmal so desolat präsentieren wird wie in der verlorenen Pokalbegnung gegen Kaiserslautern.

Quo vadis HSV?“ war meine Überschrift zum 9. Spieltag. Meine damalige Analyse, dass der Kader des finanziell klammen Traditionsvereins qualitativ wie quantitiv zu dünn besetzt sei, hat sich brutal bewahrheitet. Dass es mit dem HSV allerdings derartig bergab gehen würde (6 Niederlagen in Folge), hätte selbst ich nicht erwartet. Noch vor dem 18. Spieltag hatte ich orakelt, dass es Bert van Marwijk gelingen würde, den Klassenerhalt kurz vor Schluss sichern. Heute gehe wohl nicht nur ich davon aus, dass der Holländer den 34. Spieltag nicht als HSV-Trainer erleben wird. Ich bin gespannt, welcher arrivierte Trainer das Abenteuer HSV wagen wird. Sicher scheint im Moment nur zu sein, dass Felix Magath nicht der Retter sein wird. Wer an einer längerfristigen Verpflichtung interessiert ist, wird sich kaum auf den HSV-Feuerstuhl setzen. Den Trainerverschleiss des HSV hatte Arne bereits vor dem 6. Spieltag thematisiert. Verliert der HSV im Kellderduell in Braunschweig, wird van Marwijk nicht zu halten sein. Aber wer folgt dann?

Noch ein Satz zu meinem BVB. Der Zufall hatte es gewollt, dass Borussia Dortmund innerhalb weniger Tage zwei mal gegen Eintracht Frankfurt antreten muss: Dem Erfolg im Pokal wird ein Heimsieg folgen.

Die Ergebnisprognosen für den 21. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
FSV Mainz 05 Hannover 96 Freitag Abend  2 : 1  2 : 1  1 : 1  2 : 0
SV Werder Bremen Bor. Mönchengladbach Samstag  2 : 2  1 : 3  1 : 2  1 : 1
TSG 1899 Hoffenheim VfB Stuttgart Samstag  3 : 1  3 : 1  2 : 1  4 : 1
FC Bayern München SC Freiburg Samstag  3 : 0  4 : 1  4 : 0  4 : 0
Eintracht Braunschweig Hamburger SV Samstag  2 : 0  0 : 0  1 : 1  4 : 2
Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt Samstag  3 : 0  2 : 0  3 : 1  4 : 0
Bayer 04 Leverkusen Schalke 04 Samstag Abend  2 : 2  2 : 2  2 : 1  1 : 2
FC Augsburg 1. FC Nürnberg Sonntag  3 : 2  2 : 1  3 : 1  0 : 1
Hertha BSC Berlin VfL Wolfsburg Sonntag  2 : 1  1 : 1  2 : 2  1 : 2

Spieltag: Jörg 6 Punkte; Arne 4 Punkte; Dennis 5 Punkte  Saisonergebnis: Jörg 114 Punkte; Arne 119 Punkte; Dennis 107 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 19. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Gut gemacht, Susi!

Sportlich war das mal wieder nichts, letzten Samstag im SIGNAL IDUNA Park. Erst Kubas schwere Verletzung (4.), kurz darauf der schnelle Führungstreffer (6.) durch Bender. Wiederum Bender in der 56. Minute, leider ins eigene Tor. Erneute Führung durch einen wunderschönen Freistoß von Sahin (66.), 6 Minuten später der Ausgleich durch den eingewechselten Ji, der in der kommenden Saison das schwarzgelbe Dress tragen wird. Und das wars dann auch, weil der BVB viel zu hektisch agierte und sich bis auf einen Torschuss durch Reus (85.) keine nennenswerten Chancen mehr erarbeitete. Zwar hat der BVB wieder einmal viel investiert, in den entscheidenen Situationen jedoch zu wenig. Beide Treffer der Augsburger resultierten aus Flanken von der rechten Außenseite, da sah Schmelle zwei mal alt aus. Früher wäre aber vielleicht auch ein zweiter Spieler auf den ballführenden Spieler gegangen, da fehlt es momentan auch ein wenig an Galligkeit.

Kommen wir zur Überschrift: Michael (Susi) Zork „Ich bin kein Freund von Wintertransfers“ hat für relativ kleines Geld den 21-jährigen Milos Jojic von Partizan Belgrad verpflichten können. Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler wurde gerade erst zum Spieler der Hinrunde in der serbischen Super Liga gewählt. Er kommt mit der Empfehlung von 6 Toren und 7 Torvorbereitungen in 15 Einsätzen in der laufenden Saison.  Er hat beim BVB einen Vertrag bis 2018 unterschrieben. Der Coup dürfte in Leverkusen und bei einigen italienischen Clubs, die angeblich auch an Jojic interessiert waren, nicht für Begeisterung gesorgt haben. Mit Holtby und Kagawa zwei Nebelkerzen gezündet, um dann bei Jojic in Ruhe zuzuschlagen: Gut gemacht, Susi!

Ach ja, spielen müssen meine Borussen heute Abend auch noch. Wird Zeit, dass wir mal wieder eine Partie gewinnen. Wie es ausgeht? Siehe unten.

Die Ergebnisprognosen für den 19. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
Eintracht Braunschweig Borussia Dortmund Freitag Abend  1 : 3  2 : 2  1 : 2  1 : 2
Schalke 04 VfL Wolfsburg Samstag  2 : 2  4 : 1  1 : 1  2 : 1
Bayer 04 Leverkusen VfB Stuttgart Samstag  1 : 1  2 : 1  1 : 0  2 : 1
TSG 1899 Hoffenheim Hamburger SV Samstag  2 : 0  3 : 0  2 : 1  3 : 0
FSV Mainz 05 SC Freiburg Samstag  2 : 1  2 : 2  1 : 1  2 : 0
FC Augsburg Werder Bremen Samstag  2 : 0  3 : 1  2 : 1  3 : 1
Hannover 96 Bor. Mönchengladbach Samstag Abend  2 : 1  2 : 1  1 : 2  3 : 1
Hertha BSC Berlin 1. FC Nürnberg Sonntag  1 : 0  1 : 1  2 : 0  1 : 3
FC Bayern München Eintracht Frankfurt Sonntag  2 : 0  2 : 1  3 : 1  5 : 0

Spieltag: Jörg 8 Punkte; Arne 12 Punkte; Dennis 7 Punkte Saisonergebnis: Jörg 103 Punkte; Arne 110 Punkte; Dennis 96 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)