Messenachlese: CeBIT 2011 – ein Ausblick

Meine Begeisterung für die diesjährige CeBIT hielt sich bekanntlich in sehr engen Grenzen. Nach dem Messe-Ende ist bekanntlich vor der Messe. Daher ziehen viele nun ein Fazit und diskutieren über die Ausrichtung der CeBIT im nächsten Jahr. Nachdem die CeBIT in den vergangen Jahren kontinuierlich geschrumpft ist, nicht nur in der Besucherzahl sondern auch in der Anzahl der Aussteller und der Dauer der Messe, soll im kommenden Jahr ein Befreiungsschlag gelingen.

„Die CeBIT 2010 hat aus Wachstumshoffnungen konkrete Geschäfte gemacht. Die Branche lässt jetzt die Krise hinter sich und startet durch“ erklärte Messe-Vorstand Ernst Raue zum Abschluss der diesjährigen CeBIT, bei der die Zahl der Aussteller erneut gesunken war, und führte weiter aus „Wir greifen an“. Laut Angaben der Deutschen Messe AG war der Anteil der professionellen Besucher mit 80 Prozent konstant zum Vorjahr. Jeder fünfte Messebesucher kam aus dem Ausland. Die Zahl der Teilnehmer aus Asien stieg im Verhältnis zu Besuchern aus Amerika deutlich an.

Die CeBIT 2011 bietet im Kern vier Säulen: „CeBIT Pro“ für geschäftliche Anwender, „CeBIT Gov“ für die öffentliche Hand, „CeBIT Lab“ für Forschungseinrichtungen und Institute und „CeBIT Life“ für die Internetwelt und Privatkonsumenten. Mit einer Fokussierung auf Top-Trends soll die Messe zurück auf den Wachstumspfad geführt werden.

Gegen die starke Konkurrenz wie Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas und dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona will die CeBIT 2011 wieder wachsen und zwar mit Hilfe der Privatkonsumenten, die von vielen Ausstellern als treibender Motor für Innovationen im professionellen Bereich gesehen werden. Die CeBIT setzt damit den Trend, der dieses Jahr mit kostenfreiem Eintritt für Besucher unter 16 Jahren eingeleitet wurde, fort, und setzt verstärkt auf Privatverbraucher. Die zusammenwachsenden Welten der IT Branche und die Fortschreitung der Vernetzung wird nach Ansicht von Experten durch den privaten Nutzer und Konsumenten gefördert.

Es bleibt abzuwarten – vielleicht am Dienstag 01. bis Samstag 05. März 2011

Arne

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (HSV), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Twitter, Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*