Spieltag 4 Bundesliga 2010/2011

Nach einer kreativen Pause schreibe ich heute den Vorbericht zum vierten Spieltag der Bundesliga-Saison 2010/2011.

Nachdem zahlreiche Vereine unter der Woche Kraft und Selbstvertrauen auf der europäischen Bühne sammeln konnten, beginnt heute Abend wieder der graue Liga-Alltag.
Die Leverkusener lassen es sich vor Heimspielen gerne gut gehen. So konnte ich gestern live beobachten, dass die Mannschaft flux noch auf ein Tässchen Tee in ihr Lieblingshotel gefahren wurde.

Dort wird die Mannschaft auch ihre müden Knochen von den Strapazen der Begegnung in der Europa League ausruhen und sich physisch wie auch mental auf das Spiel am Sonntagabend gegen Nürnberg vorbereiten. Mit einem 4:0 gegen Rosenborg Trondheim im Rücken eine sicherlich machbare Aufgabe.

Heute Abend eröffnen die Frankfurter den Spieltag gegen Freiburg. Laut vorläufiger Tabelle eher ein Spiel des Mittelfelds, wenn nicht die Frankfurter am letzten Spieltag ein historisches Ergebnis in Mönchengladbach eingefahren hätten.

Am Samstag kann dann schon die nächste Serie reißen. Zum Geburtstag des „Kaisers“ Franz Beckenbauer am vergangen Samstag waren die Bayern nicht in der Lage gewesen, den gewohnten Sieg einzufahren. Nun darf man zu Hause zum Beginn der Wiesn (das 200. Oktoberfest in München) gegen Köln endlich mal wieder von drei Punkten träumen, denn sowohl der Wiesn-Start als auch der Gegner und die Tatsache der gewonnen Champions-League-Auftaktpartie sprechen eigentlich allesamt für den FC Bayern München.

Am Samstag können die Spitzenclubs der Liga ihren Vorsprung in der Liga ausbauen. Der Tabellenführer Hoffenheim könnte auf seiner Reise zum Betzenberg den Tabellenvierten mit einem Auswärtssieg auf Distanz halten.

Die Mainzer, die in den vergangen Spieltagen Garanten für kuriose Spielverläufe waren, wie zum Beispiel beim 3:4 in Wolfsburg, reisen ins Weser-Stadion. Die in der Champions-League eher mit durchschnittlich Leistungen spielenden Bremer sind für Thomas Tuchels Truppe sicherlich nur eine Durchgangsstation im Projekt Meisterschaft.

Richtig spannend wird der Sonntag. Im Stadtderby reist der Hamburger SV zum Millerntor und wird vor der dortigen Höllenkulisse beweisen müssen, wer der Herr in der eigenen Stadt ist. Alles andere als ein Sieg wird bei der qualitativ hochwertig besetzten Mannschaft ohne Doppelbelastung des internationalen Geschäftes sicherlich schwer zu erklären sein.

Im zweiten Derby des Spieltages stehen sich, ebenfalls am Sonntag, die Rivalen aus dem Revier, Schalke und Dortmund gegenüber. Hier ist es sicherlich interessant zu beobachten, ob der Fanaufruf der Dortmunder gegen die unfaire Preiserhöhung der Schalker zu einem nicht ausverkauften Stadion führen wird. Wirtschaftlich gesehen, auf Grund der extremen Investitionen des Schalker Alleinverantwortlichen,  wäre dies die erste Niederlage.

Sportlich gesehen wird sich zeigen, ob die königliche Gefolgschaft, die Neuzugänge auf Schalke Klaas Jan Huntelaar, Raul und Christoph Metzelder spielten alle bei Real Madrid, dem selbsternannten Alleinherrscher Felix Magath die Treue schwört. Sollte dem Erzrivale im eigenen Haus ein Sieg gelingen, so wird sicherlich das bislang sehr leidensfähige und friedliche Volk an der Vorformulierung der Absetzung des Alleinherrschers arbeiten.

Muß sich Felix Magath eigentlich selbst entlassen?

Hier nun alle Partien im Überblick:

Heim Gast Anpfiff
Eintracht Frankfurt SC Freiburg Freitag Abend
FC Bayern München 1. FC Köln Samstag
SV Werder Bremen 1 FSV Mainz Samstag
VfB Stuttgart Bor. Mönchengladbach Samstag
Vfl Wolfsburg Hannover 96 Samstag
1. FC Kaiserslautern TSG 1899 Hoffenheim Samstag
FC St. Pauli Hamburger SV Sonntag
Schalke 04 Borussia Dortmund Sonntag Abend
Bayer 04 Leverkusen 1. FC Nürnberg Sonntag Abend

Ihr möchtet gegen Jörg und mich tippen? Dann meldet Euch zu unserem Tippspiel an! Die Teilnahme ist kostenlos, es geht ausschließlich um Ruhm und Ehre.

[ad name=“Tickets 1A.de Standard-Banner“]

Arne

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (HSV), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Twitter, Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*