BVB erobert Tabellenspitze zurück

Drei Spiele in Folge nicht mehr gewonnen, dazu die 120 Minuten von Offenbach mit dem bitteren Ausscheiden im Elfmeterschießen in den Knochen: Unter deratigen Voraussetzungen durfte man nicht unbedingt davon ausgehen, dass der BVB drei Punkte aus Mainz entführt.

Doch wie die junge Truppe von Trainer Klopp die Rückschläge der jüngsten Vergangenheit sowie die immense Belastung einfach wegsteckte, war schon meisterlich. Nach etwa 10 Minuten nahm der BVB gegen gewiss nicht schwache Mainzer das Heft in die Hand und erarbeitete sich Torchancen beinahe im Minutentakt. Mario Götze, der einen Sahnetag erwischt hatte, brachte seine Borussen in der 26. Minute mit 1:0 in Führung. Ganz nebenbei trug sich Mario mit dem Führungstreffer in die Bundesliga-Geschichtsbücher ein, denn der Treffer war das 2500. Tor der Dortmunder Bundesligageschichte.

Zu Beginn der 2. Spielhälfte hätte das Spiel kippen können, doch BVB-Kapitän Roman Weidenfeller hielt in der 48. Minute den von Polanski getretenen Elfer. Lucas Barrios war es vorbehalten das Spiel zu entscheiden, nach glänzendem Zuspiel von Götze umkurvte er 05-Keeper Wetklo und schob die Kugel seelenruhig mit Links ein.

Mit 5 Auswärtssiegen in Folge ist der BVB nicht nur das auswärtsstärkste Team der Liga, sondern hat gleichzeitig einen neuen Bundesligarekord aufgestellt. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag in Hannover könnten die Schwarzgelben diesen Rekord ausbauen und ihre Führung festigen.

[ad name=“Tickets 1A.de Standard-Banner“]

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*