Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 16. Spieltag

Drei magere Pünktchen hatte ich am letzten Spieltag ertippt. Aber, was soll’s? Der BVB ist vorzeitiger Herbstmeister und dem Rest der Liga enteilt. Die Bayern haben den Titelkampf bereits aufgegeben, wären schon mit Platz 2 zufrieden – neue bayrische Bescheidenheit. Morgen geht es das letzte Mal in diesem Jahr ins Westfalenstadion. Wäre schön, wenn die Serie noch ein wenig hielte.

Nachfolgend meine Tipps für den 16. Spieltag:

  • Hannover 96 erwartet die auswärts noch sieglosen Stuttgarter. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass 96 jemals in der Tabelle so weit vor dem VfB gestanden hat. Hannover wird den Abstand durch einen Sieg noch vergrößern.
  • Der letzte Sieg von St. Pauli bei den Bayern datiert aus Saison 1991/92. Auch in dieser Saison gibt es für die Kiezkicker in München nichts zu holen, weil die Bayern dahoam eine Macht sind.
  • Die Hamburger AOL Arena war für die Werkself aus Leverkusen in den letzten Jahren nur selten eine Reise wert. Aktuell ist Bayer aber die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga, hat in der Fremde noch kein Spiel verloren. Da sollte es auch gegen den HSV zu einem Punkt reichen.
  • Die TSG Hoffenheim erwartet den FC Nürnberg, der die letzen vier Spiele verloren hat. Nach der fünften Niederlage geht es für den FCN weiter abwärts.
  • Die letzten drei Gastspiele der Frankfurter beim FC Köln endeten unentschieden. Von 12 Punkten, die der FC bisher erreicht hat, holte er 8 daheim. Am Samstag kommt der neunte Punkt hinzu.
  • Wie stark der FCK am heimischen Betzenberg aufspielen kann, musste zuletzt Schalke 05 schmerzhaft erfahren. Mit einer ähnlich engagierten Leistung werden die Lauterer auch die Wolfsburger schlagen.
  • Der BVB hat mit 40 Punkten aus 15 Partien einen neuen Bundesliga-Startrekord aufgestellt. Für Werder lief die Saison hingegen alles andere als erfreulich. Das liegt hauptsächlich an der schlechten Abwehr, die bisher 31 Gegentore kassierte. In Dortmund werden noch ein paar dazukommen, weil sich der BVB im letzten Heimspiel der Hinrunde in einen Rausch spielt.
  • Die Schießbude der Liga, Borussia Mönchengladbach, gastiert bei den Minimalisten der Liga, dem FC Freiburg, der es mit gerade mal 20 erzielten Törchen auf Tabellenplatz 5 geschafft hat. Gladbach verliert und überwintert auf einem Abstiegsplatz.
  • Dass Potential, das die Schalker Mannschaft besitzt, hat man in Halbzeit 2 gegen die Bayern und in den Partien der Champions League erkennen können. In der Bundesliga zeigte die Mannschaft jedoch zu häufig ein anderes Gesicht. Nach dem Sieg in Mainz kann Felix Magath seinen Kickern jedoch den Winterurlaub wieder verlängern.

Die Ergebnisprognose:

Heim Gast Tipp
Hannover 96 VfB Stuttgart 2 : 0
FC Bayern München FC St. Pauli 4 : 1
Hamburger SV Bayer 04 Leverkusen 1 : 1
TSG 1899 Hoffenheim 1. FC Nürnberg 2 : 0
1. FC Köln Eintracht Frankfurt 1 : 1
1. FC Kaiserslautern VfL Wolfsburg 3 : 1
Borussia Dortmund SV Werder Bremen 5 : 1
SC Freiburg Bor. Mönchengladbach 1 : 0
FSV Mainz 05 Schalke 04 1 : 3

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*