Code 32: Trauerspiel Paketdienste

Wer in diesen Tagen auf ein Paket wartet, der kann eigentlich nur noch beten. Offensichtlich hat es sich bei den Paketlogistikern noch nicht herumgesprochen, dass sich jedes Jahr zu Weihnachten das Paketaufkommen in etwa verdoppelt und dass im Dezember mit Behinderungen durch Schnee und Eis zu rechnen ist; möglichweise hatten die Oberstrategen auf die Klimaerwärmung gehofft. Tatsache ist, dass einige Paketdienste weder personell noch organisatorisch in der Lage sind, dass Paketaufkommen zu bewältigen. Besonders negativ tut sich dabei aus meiner Sicht DPD hervor. Immerhin heisst es jetzt auf der DPD-Website: „Aufgrund witterungsbedingter Verkehrsprobleme in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern ist mit Laufzeitverzögerungen zu rechnen.“. Das mag vielleicht einen Tag Verzögerung erklären, nicht aber das, was uns widerfahren ist.

Nachdem Arne hier bereits vorgestern einen Fall mit dem Dienstleister DHL geschildert hatte, kann ich jetzt noch einen draufsetzen. Vorweg: Ich habe vor einiger Zeit mit einem Freund zusammen eine GbR gegründet. Einer unserer Geschäftszwecke ist der Vertrieb sogenannter Datenlogger; das sind kleine – in der Regel batteriebetriebene – Gehäuse, die über einen bestimmten Zeitraum die verschiedensten Messdaten aufzeichnen. Der Vertrieb dieser Datenlogger erfolgt aus Wolfratshausen, manchem auch als Stoiber-City bekannt.

Die Crux ist, dass unser Lieferant zur Lieferung die Fa. DPD beauftragt. Dass Ware nicht fristgerecht zugestellt wird, scheint zumindest in der Region Bad Tölz-Wolfratshausen eher die Regel denn die Ausnahme zu sein. Dieses Mal haben sie sich allerdings selbst übertroffen:

4 mal nicht ausgeliefert wegen "Zeitmangels"

Die von uns und unseren Kunden dringlichst erwartete Lieferung ist an vier Tagen durchs bayrische Oberland kutschiert worden, ohne dass auch nur einmal ein Zustellversuch stattgefunden hätte. Zum Ende der gelb markierten Zeilen kann man den Code 32 erkennen, der für Zeitmangel steht.

Übrigens: Der für die Auslieferung verantwortliche Stützpunkt in Geretsried liegt gerade einmal 4,6 Kilometer von unserem Firmensitz in Wolfratshausen entfernt. Das Paket wurde sicherheitshalber heute Morgen von uns abgeholt.

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*