Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 26. Spieltag

Nachdem mich Arne letzte Woche freundlicherweise vertreten hatte, will ich heute wieder selbst in die Tasten greifen. Wenn das so weitergeht, ist bald die halbe Liga auf Trainersuche. Bayern trennt sich zum Saisonende vom „beratungsresistenten“ van Gaal, Armin Veh hat beim HSV die Faxen dicke und schmeisst von sich aus hin, und auf Schalke ist die Trennung von Felix Magath scheinbar beschlossene Sache. Vorher soll der Felix in der Champions League und im Pokal aber noch das Geld reinholen, dass Schalke benötigt, um überhaupt einen neuen Trainer verpflichten zu können. Denn der Rausschmiss von Magath wird den Schalkern teuer zu stehen kommen. Weshalb sonst betont Magath so häufig, dass er seinen Vertrag zu erfüllen gedenke?

Nachfolgend meine Tipps für den 26. Spieltag:

  • Der FC aus Kölle, der die letzten 5 Heimspiele für sich entscheiden konnte, erwartet den Tabellendritten aus Hannover, der sich gerne für die Campions League qualifizieren möchte. Wie ich der Statistik entnehmen konnte, haben in diesem Jahrtausend beide Teams noch nie unentschieden gegeneinander gespielt. Also tippe ich mal drauf.
  • Sowohl der FC Bayern als auch der HSV sind in dieser Saison hinter den selbst gesteckten Zielen zurückgeblieben. Will sich der HSV nach eine Minimalchance auf den europäischen Wettbewerb bewahren, sollte man bei den angeschlagenen Bayern schon gewinnen. Ich glaub nicht dran: Sieg für die Bayern.
  • Schalke gegen die Nullinger als Frankfurt. Da dürfte das Drumherum deutlich aufregender werden als das Geschehen auf dem grünen Rasen. In einem Grottenkick gewinnt Schalke knapp, Frankfurt bleibt in der Rückrunde weiter torlos.
  • Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, würden Mannschaften wie die TSG Hoffenheim und der VfL Wolfsburg die Bundesliga schnell verlassen. Die Möglichkeiten stehen nicht so schlecht, dass sich zumindest die Hälfte meines Wunsches erfüllt. Wenn Nürnberg – das zweitbeste Team der Rückrunde – in Wolfsburg gewinnt, bekommen die in Wolfsburg das Fracksausen. Darauf tippe ich.
  • Das Einzige, was gegen den 12. Auswärtserfolg meines BVB spricht, ist das verletzungsbedingte Fehlen von Hummels und Barrios. Aber ich habe keinen Zweifel daran, dass die Truppe das kompensieren kann und die drei Punkte von der TSG Hoffenheim mit nach Hause bringen wird.
  • Ich mache es kurz: Kaiserslautern gewinnt am Betze gegen den SC Freiburg weil Lakic endlich wieder trifft und sich mit den Fans versöhnt.
  • Im Bremer Weserstadion treffen die Schießbuden der Liga aufeinander. Sollte der Borussia kein Überraschungssieg gelingen, kann man langsam für Liga 2 planen. Ich erwarte ein torreiches Spiel, bei dem Werder die Nase knapp vorn behält.
  • Der Ausgang der Begegnung FSV Mainz gegen Bayer Leverkusen wird vor allem die Bayern interessieren, denn schließlich stehen beide Teams in der Tabelle vor ihnen. Ich sehe bessere Chancen für Mainz, weil Leverkusen erst am Donnerstag das schwere Spiel gegen Villareal hatte, das zudem auch noch völlig unnötigerweise mit 2:3 verloren ging.
  • Abstiegskampf pur erwartet die Fans am Millerntor, wenn der FC St. Pauli auf den VfB Stuttgart trifft. Ich vertraue dem Trend, St. Pauli hat die letzten 3 Spiele vergeigt, beim VfB ist die Form ansteigend (Sieg in Frankfurt und gegen Schalke). Mit einem weiteren Erfolg kann der VfB an St. Pauli vorbeiziehen.

Die Ergebnisprognose:

Heim Gast Tipp
1. FC Köln Hannover 96 1 : 1
FC Bayern München Hamburger SV 3 : 1
Schalke 04 Eintracht Frankfurt 1 : 0
VfL Wolfsburg 1. FC Nürnberg 1 : 2
TSG 1899 Hoffenheim Borussia Dortmund 1 : 3
1. FC Kaiserslautern SC Freiburg 2 : 1
SV Werder Bremen Bor. Mönchengladbach 3 : 2
FSV Mainz 05 Bayer 04 Leverkusen 2 : 1
FC St. Pauli VfB Stuttgart 1 : 2

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*