Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 3. Spieltag

Nach zwei Bundesligaspieltagen sind vier Teams noch ohne Punkterfolg und belegen die Plätze 15 bis 18.

Beim punkt- und torlosen Hamburger SV, der am Sonntag beim Tabellenzweiten Eintracht Frankfurt antritt, ruhen alle Hoffnungen auf den Rückkehrer Rafael van der Vaart. Aber ist es nicht alleine der Holländer, den der HSV quasi in letzter Minute verpflichten konnte. Zusammen mit dem vom VfL Wolfsburg gekommenen tschechische Nationalspieler Petr Jiráček und dem von Dinamo Zagreb verpflichteten kroatischen Nationalspieler Milan Badelj verfügt der HSV über ein nominell starkes Mittelfeld. Mut sollte dem HSV auch die Statistik machen, denn gegen keinen anderen Klub schossen die Hanseaten in der Liga mehr Tore (153) und feierten dabei 41 Siege. Von den letzten 16 Partien gegen die Hessen ging lediglich eine verloren. Ich traue dem HSV den ersten Saisonsieg zu, auch wenn das bei der derzeitigen Tabellenkonstellation einer kleinen Sensation gleich käme.

Der FC Augsburg hat zwei mal nicht schlecht gespielt, verbuchte dabei 39 Torschüsse (so viele wie Meister Dortmund), erzielte dabei jedoch nur ein Tor und verlor sowohl daheim gegen den Aufsteiger aus Düsseldorf als auch auf Schalke. Heute Abend ist der VfL Wolfsburg zu Gast, der nach der 0:4 Heimpleite gegen Hannover um Wiedergutmachung bemüht sein wird. Der Aufsteiger der vergangenen Saison wird erkennen müssen, dass die zweite Saison in der Liga häufig die schwierigste ist. In der letzten Saison konnte sich Augsburg in beiden Begegnungen gegen die Wölfe durchsetzen; das wird schwer zu wiederholen sein.

Die TSG Hoffenheim legte nicht nur einen klassischen Fehlstart in die neue Saison hin – unrühmlicher Höhepunkt das 0:4-Pokal-Aus beim Berliner AK 07 – sondern ist in der Liga saisonübergreifend seit 6 Spielen sieglos. TSG-Coach Markus Babbel ist längst ein Trainer auf Bewährung, selbst wenn Präsident Peter Hofmann  in der BILD einem möglichen Gedanken an Konsequenzen eine klare Absage erteilt hat. Am Sonntag ist Hoffenheim beim SC Freiburg zu Gast. Ich glaube nicht daran, dass es Babbel gelingen wird, einer zutiefst verunsicherten Mannschaft neues Selbstvertrauen einzuimpfen. Die SC-Fans dürfen den ersten Sieg der Saison feiern.

Den Saisonauftakt hatten sich die Verantwortlichen beim VfB Stuttgart sicherlich anders vorgestellt. Zwar ist man im DFB-Pokal in die nachste Runde eingezogen und hat sich für die Europa League qualifiziert, in der Liga kassierte man jedoch zu Beginn zwei Niederlagen. Nach einer unglücklichen Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg folgte das 1:6-Debakel bei den Bayern, das eklatante Abwehrschwächen offenbarte. Zudem muss der VfB Stuttgart zwei Spiele auf seinen Torjäger Vedad Ibišević verzichten, der sich in München in der 74. Minute zu einer Tätlichkeit gegen Jerome Boateng hinreißen ließ. Für den gesperrten Stürmer dürfte gegen den noch gegentorlosen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf der Deutschbrasilianer Cacau ins Team rotieren. Würde mich nicht wundern, wenn Cacau beim Sieg des VfB einen Treffer erzielte.

Meine Ergebnisprognose für den 3. Spieltag:

Heim Gast Tipp
FC Augsburg VfL Wolfsburg 0 : 2
FC Bayern München FSV Mainz 05 4 : 0
Hannover 96 SV Werder Bremen 3 : 1
Bor. Mönchengladbach 1. FC Nürnberg 2 : 0
Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen 3 : 1
VfB Stuttgart Fortuna Düsseldorf 2 : 1
SpVgg Greuther Fürth Schalke 04 1 : 2
SC Freiburg TSG 1899 Hoffenheim 2 : 0
Eintracht Frankfurt Hamburger SV 1 : 2

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*