Design steht – und nun wird geschrieben….

Zwei Tage und ein halbwegs ansehnliches Design steht. Leider habe ich die ersten Rohentwürfe des Blog-Logos nicht mehr zur Verfügung, sonst würde ich eine Skyline bei Nacht mit hellen Buchstaben verwenden. Aber so geht es auch.

Nach gut einem Jahr ist es endlich soweit, dass ich mich ausführlich mit WordPress und seinen Möglichkeiten beschäftige. Mich überrascht hierbei, dass trotz meiner Vorkenntnisse die Bearbeitung mit WordPress in allen Belangen EINFACH ist. Kinderleicht wäre übertrieben aber ohne große Mühe und mit einiger Recherche im Internet ist es möglich sogar ein halbwegs individuelles Blog aufzusetzen. Ich hoffe das diese Projekt auch in Zukunft einen hohen Unterhaltungswert hat und die schnell zu erzielenden Erfolgserlebnisse nicht irgendwann ausbleiben. Andere Projekte der Vergangenheit (Drupal oder Joomla) haben mich in ihrer anfänglichen Komplexität oft aufgezehrt. Mein Geduldsfaden ist ohne einen sichtbaren Erfolg sehr kurz.

Die Blogsoftware auf dem zu Grunde liegenden Webspace von 1und1 zu installieren ist mit Hilfe der Onlinedoku von WordPress ein Kinderspiel gewesen. Selbst Updates funktionieren ohne große Sicherungsmaßnahmen bislang reibungslos. Das hauseigene Design von WordPress ist für meinen Geschmack hässlich, aber eine große Schar von Entwicklern und Webdesigner sorgen permanent für eine immer größer werdende Auswahl an Templates die alternativ verwendet werden können.

Im dem vergangen Jahr habe ich viele Design angeschaut und testweise installiert und ausprobiert. Wie wahrscheinlich die meisten Nutzer suchte ich mir Themes/Templates  die von vielen Usern favorisiert wurden. Diese Themes hatten zumeist den Nachteil, dass sie trotz Anpassungen irgendwie immer ähnlich aussahen und sich auch so anfühlten.

Gestern bin ich dann auf Atahualpa Theme von BytesForAll gestoßen. Endlich ein Theme das Anpassungen in einer benutzerfreundlichen Art und ohne großen Programmieraufwand erlaubt, die Auswirkungen auf die gesamte Erscheinung der Webseite haben. Damit entfällt vorerst ein weiteres Projekt, die Erstellung von Templates mittels Yaml. Hierz habe ich schon zu Weihnachten einen große Anzahl von Lektüre erworben.

Arne

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (HSV), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Twitter, Google+, Facebook und XING

Ein Gedanke zu „Design steht – und nun wird geschrieben….“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*