Aquarium – Berichte aus dem Leben im Nanobecken

Wie am Freitag bereits erwähnt, ziert unser Büro nun ein Aquarium. Es handelt sich um ein formschönes Fluval Edge in schwarz. Am Freitag hatte ich auch noch 8 Garnelen in diesem wunderschön designten Becken. Heute Morgen mußte ich dann die ersten zwei Leichen bergen. Die Guppys haben alle überlebt und fühlen sich anscheinend wohl.

Ursachenforschung:

Da am Wochenende im Zuge von „Green-IT“ die Mitarbeiter angehalten sind, die Heizkörper runter zu drehen (Heizkosten sparen), gehe ich nach eingehender Internet-Recherche davon aus, dass die Wassertemperatur für die Garnelen deutlich zu niedrig war. Ich hoffe das die vermissten Garnelen es sich in einer Höhle kuschelig gemacht haben und dort auf besseres Klima warten.

Für angenehme Temperaturen soll nun kurzfristig eine Heizung sorgen. Im Edge-Forum meinedge.de wurden die Vor- und Nachteile von verschieden Heizungen besprochen. Jede optische Verunstaltung durch sichtbares und nicht aus das Design abgestimmtes Zubehör ist für die Art de Nanoaquariums sicherlich nachteilig. Allerdings sind auch die technischen Eigenschaften zu berücksichtigen und eine formschön gestaltete Heizung von Fluval mit einer vor eingestellten Einheitstemperatur hat halt nur einen sehr begrenzten Nutzwert. Daher habe ich mich für den AQUAEL Easy Heater 50 W entschieden, der im Forum als interessant und nützlich beschrieben wird.

Der Einsatz der Heizung ist auch vor dem Hintergrund der Änderung der Beleuchtung notwendig. Das Aquarium steht an einem schwach beleuchteten Platz. Daher werde ich die von Haus aus eingebauten Halogenstrahler gehen lichtintensive LED – Strahler (MR11/GU4 LED-Strahler 12 SMD-Leds 12V – 130lm) austauschen.

Über weitere Schritte werde ich berichten…

Arne

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (HSV), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Twitter, Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*