Echtzeit-Strategiespiel: Browsergame War2 Glory

[Trigami-Review]

War2 Glory

Um es vorweg zu sagen: Ich bin kein Gamer. Die Zeit, die manche vor Ihrem PC verdaddeln, ist mir einfach zu kostbar. Trotzdem habe ich mir einmal das neue Online-Game WAR2 Glory angeschaut, das seit erst November online ist. War2 Glory ist ein komplett browserbasiertes Strategiespiel.

Meine erstes Problem habe ich bereits mit dem Szenario: Bei War2 Glory  übernimmt der Spieler die Rolle eines Kommandanten, der seine Stadt innerhalb eines 2. Weltkrieg-Szenarios leiten und auf dem Schlachtfeld behaupten muss. Wie originell! Trotzdem hat das Spiel laut einer Pressemitteilung innerhalb weniger Wochen schon mehr als 50.000 Anmeldungen erzielt und täglich sollen 5.000 Neuregistrierungen hinzukommen.

Der Startbildschirm von War2 Glory, über den man sich auch erstmalig registrieren kann, präsentiert sich zur Zeit weihnachtlich. Mit Handgranaten als Christbaumschmuck übertreten die Macher jedoch für mich sämtliche Grenzen guten Geschmacks.

War2 Glory-Startbildschirm im weihnachtlichen Look
War2 Glory-Startbildschirm im weihnachtlichen Look

Die kostenlose Registrierung erfolgt schnell und unkompliziert. Man vergibt einen Benutzernamen und Passwort, wählt einen der Server aus (zur Zeit steht nur der Server „Dresden“ zur Auswahl), gibt eine gültige E-Mailadresse an, tippt den Scherheitscode ab und bestätigt Spielregeln, AGB und Datenschutzerklärung – weitere persönliche Daten werden nicht verlangt.

Im darauf folgenden Bildschirm wählt man seinen Spitznamen, gibt seiner neu zu gründenden Stadt einen Namen und gibt an, auf welchem Kontinent die Stadt liegen soll. Ich hätte meine neue Stadt gerne in Westeuropa erbaut, leider war dieser Teil der Welt jedoch schon zu stark bevölkert.

Und jetzt ist erst einmal Aufbauarbeit angesagt. Schließlich gilt es, seine Stadt fit zu machen für die anstehenden kriegerischen Auseinandersetzungen. Und wie das beim Militär nun einmal so ist, startet man seine Karriere nicht als General sondern als Rekrut – allerdings mit Unterstützung durch die fesche Calida.

Calida weist den neuen Rekruten in die grundlegenden Kommando-Elemente von WAR2 Glory ein.
Calida weist den neuen Rekruten in die grundlegenden Kommando-Elemente von WAR2 Glory ein.

Damit man in der Aufbauphase nicht gleich überfallen wird, haben sich die Macher von War2 Glory den Rekrutenschutz (Anfängerschutz zum strategischen Aufbau) einfallen lassen. Dadurch ist man 7 Tage vor Angriffen geschützt (darf aber auch selbst keine Angriffe starten) und kann während dieser Zeit seine Infrastruktur aufbauen.

War2 Glory ist als Echtzeit-Strategiespiel konzipiert. Wer in dem Spiel erfolgreich sein will, muss zwangsläufig täglich mehrere Stunden damit zubringen. Schon in der Aufbauphase gibt es tägliche Missionen zu erfüllen, es gilt Bündnisse mit anderen Spielern zu schließen und vieles mehr. Da mich das Spielprinzip nicht fesselt, ist es für mich Zeit auszusteigen.

Im Nachschubdepot gibt es allerlei Nützliches zu kaufen
Im Nachschubdepot gibt es allerlei Nützliches zu kaufen

Grundsätzlich ist War2 Glory ein kostenloses Browsergame. Jedoch kann man sich durch den Zukauf sogenannter Diamanten gegenüber anderen Spielern gewisse Vorteile erkaufen. Für Personen, die dafür empfänglich sind, birgt War2 Glory ein gewisses Suchtpotential. Wenn man weiss, wieviel Geld Süchtige zur Befriedigung ihrer Sucht ausgeben, kann man den Betreibern schon jetzt zum geschäflichen Erfolg von War2 Glory gratulieren.

Wer sich eine eigene Meinung bilden möchte, kann sich kostenlos anmelden.

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*