Dortmunds Heimpatzer schürt Hoffnungen bei den Verfolgern

Am Samstag musste der BVB erleben, dass die Meisterschaft kein Selbstläufer wird. Der VfB Stuttgart, mit frisch gestärktem Selbstbewusstsein nach dem Heimsieg gegen den FSV Mainz, machte machte von Beginn an deutlich, dass man keinesfalls nur nach Dortmund angereist war, um dort die Punkte abzugeben. Zwar erarbeitetet sich die Dortmunder Borussia 21 Torchancen, im Abschluss agierte man jedoch zu verspielt und zu unkonzentriert. Besonders unglücklich agierte bei den Borussen Norbert Lewandowski, der gleich drei hochkarätige Chancen ausließ. Konzentrierter ging da BVB-Youngster Mario Götze zur Werke, der in der 43. Minute nach schöner Vorarbeit von Sahin und Großkreutz eiskalt zum 1:0 für den BVB einnetzte.

Die Stuttgarter ließen sich durch den Rückstand nicht beeindrucken und stellten in der 2. Hälfte die BVB-Abwehr ein ums andere mal vor Probleme. Spätestens jedoch nach der Hereinnahme von Lucas Barrios für Kuba schien das 2:0 nur eine Frage der Zeit zu sein, doch auch Barrios gelang es nicht, VfB-Keeper Ulreich zu bezwingen. Der BVB verstärkte den Druck und vernachlässigte dabei die defensive Ordnung. Folgerichtig der Ausgleich nach einem schnell herausgespielten Konter durch Pawel Pogrebnjak in der 84. Spielminute.

Durch einen 5:1 Sieg gegen den FC Kaiserslautern konnte sich der FC Bayern, der seine auffälligsten Spieler in Robben und Gomez hatte, auf den vierten Tabellenplatz vorschieben und profitierte dabei auch von der Heimniederlage der Mainzer gegen den VfL Wolfsburg. Der Abstand auf den BVB verkürzte sich auf 13 Punkte.

Borussen-Jäger Nummer 1 ist jedoch momentan das Team von Bayer Leverkusen, das durch einen 3:1 Auswärtserfolg bei Borussia Mönchengladbach – bei gleichzeitiger Heimniederlage von Hannover 96 gegen Schalke 04 – wieder auf Rang 2 vorrückte. Am kommenden Freitag kommt es in der BayArena zum Aufeinandertreffen des Tabellenzweiten (Bayer Leverkusen) gegen den Tabellendritten (Hannover 96). Die Liga hofft auf einen weiteren Ausrutscher des BVB, der am Samstag zum VfL Wolfsburg reisen muss.

[ad name=“Amazon – BVB Standard Banner, dynamisch“]

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*