Die Mutter aller Spiele

Das Spiel in Wolfsburg war noch nicht beendet, der BVB führte durch Tore von Barrios (2.), Sahin (40.) und Hummels (71.), da waren die Gedanken der mitgereisten Borussenfans bereits auf den nächsten Freitag gerichtet: „Wir wolln den Derbysieg“ forderte der schwarzgelbe Anhang lautstark.

Zur gleichen Zeit wird auf Schalke kaum jemand Gedanken an den kommenden Freitag verschwendet haben. Zu unterirdisch war die Leistung der eigenen Truppe, die der TSG Hoffenheim (fast) ohne Gegenwehr den ersten Sieg der Rückrunde ermöglichte. Wie schon so häufig in dieser Saison wurden die Kicker im königsblauen Dress nach dem Schlusspfiff mit Pfiffen vom Schalker Anhang verabschiedet.

Vor der „Mutter aller Spiele“ steht der BVB souverän auf dem 1. Tabellenplatz, 25 Punkten vor den Blauweißen auf Rang 11; und dafür gibt es gute Gründe. Die Personalpolitik des BVB ist der komplette Gegenentwurf zur magathschen Transferpolitik. Während die Mannschaft von Borussia Dortmund in den zurückliegenden Jahren von Manager Zorc und Trainer Klopp zielgerichtet aufgebaut wurde, hat Felix Allmächtig auf Schalke den Kader des Vizemeisters 2009/2010 zerschlagen und steht nun vor den Scherben einer Einkaufspolitik, die nicht nur die eigenen Fans nicht mehr verstehen. Während das Team des BVB als Kollektiv auftritt, in dem klare Strukturen herrschen, präsentiert sich eine von Spieltag zu Spieltag umformierte Schalker Mannschaft als Ansammlung von Individualisten. Was die Schalker Fanseele ganz besonders trifft, ist, dass bei kaum einem der hochbezahlten Kicker eine Identifikation mit dem Verein zu erkennen ist.

Das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 wird am kommenden Freitag um 20.30 Uhr im restlos ausverkauften Westfalenstadion angepfiffen werden. Ich wage jetzt schon einmal einen Tipp: Der BVB wiederholt den Hinspielerfolg und siegt mit 3:1.

NACHTRAG: Wie ich gerade im Videotext lese, ist der Wechsel des Peruaners Jefferson Farfan von Schalke 04 zum VfL Wolfsburg geplatzt. Naja, das Transferfenster schließt heute erst um 18.00 Uhr, die Transferkönige Felix Magath und Dieter Hoeness werden bis dahin sicherlich noch die eine oder andere Überraschung aus dem Hut zaubern.

[ad name=“Tickets 1A.de Standard-Banner“]

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*