Kein Sieger beim Ruhrderby

Nach dem Schlusspfiff stand den Spielern des BVB die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Fast über die gesamte Spieldistanz hatten die jungen Wilden die Schalker an die Wand gespielt, hatten dabei jedoch versäumt, sich für ihre couragierte Leistung zu belohnen. Mario Götze hätte auf Dortmunder Seite zum Derbyhelden werden können, scheiterte aber kurz vor Schluss am Pfosten. So hatte das Spiel seinen Derbyhelden in Manuel Neuer, der die Schwarzgelben ein ums andere Mal mit Glanzparaden zur Verzweiflung brachte.

Fast wäre für den BVB das Spiel sogar noch verloren gegangen, aber Schalkes Jurado scheiterte an Roman Weidenfeller (77.) – das wäre aber nun auch wirklich des Guten zu viel gewesen. So bleibt unter dem Strich eine Punkteteilung, die dem BVB jedoch mehr hilft als den Schalkern, die mit 10 Punkten Abstand auf den angestrebten 5. Platz auf Rang 11 in der Tabelle verharren. Gelingt den Schalkern nicht die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb, dürfte im Sommer ein erneuter Umbruch anstehen. Durch die überraschenden Niederlagen von Bayern München und Bayer Leverkusen konnte der BVB seinen Vorsprung auf Tabellenplatz 2 sogar um einen Punkt auf jetzt 12 Punkte ausbauen.

Insgesamt war es mal wieder ein Spieltag, über den es viel zu diskutieren gab: Fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen in Nürnberg und Mönchengladbach, ein Last Minute-Tor durch Pizarro, die verspielte 2:0-Führung der Bayern, Diegos Ego-Tripp, die Spielabsage in Hamburg …

Alle Spielberichte zum 21. Spieltag >>>

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*