Ich bin jetzt ein Teil der längsten Fanbotschaft der Welt

[Trigami-Review]

Wenn die FIFA-Frauen Weltmeisterschaft 2011 am 26. Juni in Berlin mit dem Spiel des Gastgebers und Titelverteidigers Deutschland gegen die ambitionierten Fußballerinnen aus Kanada angepfiffen werden wird, werden diesem Ereignis über 70.000 Fußballfans im ausverkauften Olympiastadion beiwohnen. Das ist Europa-Rekord im Frauenfußball.

Einen Rekord ganz anderer Art strebt die Allianz AG, nationaler Förderer der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011, an. Mit dem längsten Fanschal der Welt sollen die Aktionsteilnehmer ihre Verbundenheit mit der Deutschen Nationalelf der Frauen zum Ausdruck bringen. Als Anreiz zum Mitmachen verlost die Allianz unter allen Teilnehmern 50×4 Final-Tickets, zudem erhält jeder elfte Teilnehmer seinen ganz persönlichen Schal als einmaliges Unikat. Begleitet wird die Aktion durch eine Anzeigenkampagne in Adwords, durch Bannerwerbung, wie z.B. auf Bild.de, und durch Aktionsseiten in den sozialen Netzwerken Facebook, StudiVZ und MeinVZ.

Die persönliche Fanbotschaft wird in drei Schritten erstellt. Was mich an dieser Aktion beeindruckt, ist, wie gut die Macher die Facebook-Plattform mit einbezogen haben. Im ersten Schritt hat man die Wahl, seine persönliche Botschaft entweder mit einem Pass- oder Portraitfoto oder mit einem von vier Symbolen zu garnieren. Wer sich für die Option Foto entscheidet, kann nicht nur ein Bild hochladen, sondern hat auch die Möglichkeit ein Foto aus Facebook zu verwenden, wobei man das aktuelle Facebook-Bild oder ein beliebiges Bild aus einem Facebook-Album verwenden kann. Ich habe mein aktuelles Facebook-Profilbild ausgewählt. Dazu musste ich der Applikation lediglich den Zugriff auf mein Facebook-Konto gestatten. Im zweiten Schritt konnte ich anschließend über Schieberegler die Helligkeit und den Bildausschnitt des Fotos anpassen sowie den gewählten Bildausschnitt positionieren. Für den Text stehen einem maximal 60 Zeichen zur Verfügung. Meine Textwahl seht Ihr im folgenden Bild:

Mein Facebook-Profilbild auf dem Allianz-Fanschal

Im dritten Schritt sind lediglich noch einige persönliche Daten einzugeben, wobei sich dies angenehmerweise auf Anrede, Vor- und Nachname, E-Mailadresse und Bundesland des Wohnortes beschränkt.

Danach dauert es einige wenige Minuten bis einem die Bestätigungs-Mail in den Posteingang flattert. Über den Link in der E-Mail kann man nun seine persönliche Fan-Botschaft in der Galerie aufrufen.

Geschafft! Ich bin Teilnehmer 9.543.

Wer ganz viel Zeit hat, kann im Live-View online dabei sein, wie die eigene Fanbotschaft von der Strickmaschine ausgegeben wird. Ist eine ganz nette Idee, aber es dürfte schwierig sein, genau den Moment abzupassen, in dem die eigene Botschaft gestrickt wird. Ich möchte auf jeden Fall nicht so lange warten und lieber einmal schauen, was die Allianz für den Fußballfans noch so alles zu bieten hat. Im sogenannten Online-Trainingslager zeigen einige Fußballerinnen Tricks wie den Kreisel oder die Pirouette und vermitteln Grundlagentechnik wie die richtige Ballannahme. Und ein weiteres Gewinnspiel gibt es hier auch, bei dem man unter anderem 33×2 Viertelfinaltickets gewinnen kann. Allerdings muss man sich dafür an einen Newsletter anmelden, also eher nichts für mich.

Ich finde es bemerkenswert, was man heute mit dem entsprechenden Budget unter Einbeziehung der sozialen Netzwerke an Aktionen auf die Beine stelle kann. Wer ebenfalls Teil der längsten Fanbotschaft der Welt werden möchte: Hier geht’s zur längsten Aktionsseite!.

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*