Bundesliga-Tippspiel: Meine Tipps für den 31. Spieltag

Ist Uli Hoeneß ein Heuchler oder lediglich ein ausgekochtes Schlitzohr? Seine nicht ganz unerheblichen privaten Probleme zeigen, dass er ganz so ausgekocht nicht sein kann. Also vermute ich eher Erstes. Als der Bayern-Präsident medienwirksam vor einer zu großen Dominanz seiner Bayern und des BVB in der Liga warnte und ankündigte, sich deshalb mit Hans-Joachim Watzke zusammensetzen zu wollen, um ein Konzept zu erarbeiten, wie eine gewisse Chancengleichheit erhalten bleiben könne, war der Vertrag mit Mario Götze längst in trockenen Tüchern. Uli, damit hast Du uns alle schön an der Nase herumgeführt!

Für mich hat sich der FC Bayern München aus dem Kreis der Anständigen verabschiedet. Dass ein Spieler in der Bundesliga von einem Verein zum anderen wechselt ist nichts Ungewöhnliches. Es sind die Begleitumstände die mich stören. Das ist zum einen die hoeneßsche Nebelkerze und zum anderen der Umstand, dass der FC Bayern die Verantwortlichen beim BVB nicht über Verhandlungen mit Götzes Beratern informiert hat, wie es der Anstand geboten hätte. Hinzu kommt der Zeitpunkt der Bekanntgabe des Götze-Transfers. Dass dieser ausgerechnet vor den Halbfinal-Spielen der Champions League lanciert wurde, kann kein Zufall sein. Ob die Bayern Angst haben, im Finale auf den BVB zu treffen? Eine Niederlage gegen einen spanischen Topclub wäre für die Bayern lediglich höchst bedauerlich, eine Niederlage gegen Borussia Dortmund käme einer Katastrophe gleich!

Obwohl der FC Bayern drei Weltklasse-Stürmer in den eigenen Reihen hat, baggert er jetzt auch noch an Robert Lewandowski herum, um den direkten Ligakonkurrenten weiter zu schwächen. Es geht dem FC Bayern nicht darum, eine Zweiklassengesellschaft in der Liga zu verhindern, es geht ihnen um die totale Dominanz, darum eine Klasse für sich zu sein. Und in diesem Hegenomiestreben werfen sie jegliche Moral über Bord. Freunde gewinnt man auf diese Art sicherlich keine. Schon bevor die neue Saison überhaupt begonnen hat, dürfte mit dem FC Bayern der kommende Deutsche Meister bereits feststehen. Uns droht eine langweilige Saison. Ist das nicht genau das Szenario, vor dem uns der Wurstfabrikant angeblich warnen wollte?

Übrigens, die Solidarität mit Hoeneß innerhalb des FC Bayern, die Karl-Heinz Rummenigge am Dienstag im Anschluss an den Sieg gegen Barca noch beschworen hatte, bröckelt bereits. Wie das Handelsblatt berichtet, scheint es unter den Aufsichtsratmitgliedern des FC Bayern Überlegungen zu geben, dem Vorsitzenden Uli Hoeneß zu empfehlen, seine Ämter vorübergehend ruhen zu lassen.

Meine Ergebnisprognose für den 31. Spieltag:

Heim Gast mein Tipp Arnes Tipp
SpVgg Greuther Fürth Hannover 96  1 : 0  2 : 0
VfL Wolfsburg Bor. Mönchengladbach  3 : 1  3 : 1
FC Augsburg VfB Stuttgart  1 : 1  2 : 2
Bayer 04 Leverkusen SV Werder Bremen  4 : 1  4 : 0
TSG 1899 Hoffenheim 1. FC Nürnberg  1 : 1  1 : 2
FC Bayern München SC Freiburg  3 : 0  5 : 1
Fortuna Düsseldorf Borussia Dortmund  1 : 3  1 : 2
FSV Mainz 05 Eintracht Frankfurt  2 : 1  2 : 0
Schalke 04 Hamburger SV  2 : 2  3 : 1

Jörg

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (BVB), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*