Bundesliga-Tippspiel: Tipps für den 10. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014

Neuer Trainer — neues Glück?

Der 10. Spieltag der noch jungen Saison steht ganz im Zeichen von regionalen Derbys. Aber zum Auftakt geht es heute für den dritten neuen Trainer in dieser Bundesliga Saison nach Stuttgart. Gertjan Verbeek gilt als harter Hund. Der Niederländer wird beweisen müssen, was in den bislang sieglosen Nürnbergern steckt. Gegen Stuttgart wird es zum Auftakt seiner Laufbahn auf jeden Fall mal kein Selbstläufer.

Wege eines verhassten Arbeiters

25,67 km Luftlinie liegen im übrigen zwischen den Stadien der Gegner im Revierderby. Die als hochsicherheitsrisiko Spiel klassifizierte Begegnung könnten die Gäste aus Dortmund also eigentlich zu Fuß besuchen. Einige Arbeitstiere aus Dortmund würden diesen Weg gerne laufen, wenn ihnen dadurch ein Sieg garantiert wäre. Allen voran der neue Rechtsverteidiger für Deutschland Kevin Großkreutz der in dieser Saison bereits unter den 30 bestbenotetesten Spielern laut Kicker geführt wird. Nach der Schmach der vergangenen Saison mit zwei Niederlagen gegen den Erzrivalen sinnen die Dortmunder auf Revanche und haben mit dem Rückenwind aus der Champoins League auch beste Chancen.

Der Vorlagengeber zum 2:1 Siegtreffer in London wird aber nicht nur geliebt. Ob seiner authentischen Art resultierend aus der tiefen Verwurzelung mit dem BVB wurde Kevin Großkreutz schon vorgeworfen als Hass-Prediger unterwegs zu sein. Das brachte dem 25 jährigensogar eine eigene Facegruppe mit zur Zeit über 50 Tsd Likes unter dem Titel „Ich hasse Kevin Großkreutz„. Im Gegenzug hat die „Ich liebe Kevin Großkreutz“ Fanpage gerade 188 Likes. Schade das es so viel Hass unter den Menschen und so wenig Liebe gibt.

Ob die überraschende 12 Millionen Neuverpflichtung von Schalke 04 – einem Verein, dem seine eigenen Finanziellen Unzulänglichkeiten gerade wieder einholen – am Samstag Nachmittag zum Matchwinner taugt, wird sich zeigen. Der Namensvetter von Herr Großkreutz, Kevin Prince Boateng weiß zumindest um  die Wichtigkeit der Partie für die Fanseelen. „Gegen den BVB kann man unsterblich werden“ wird Boateng in der Welt zitiert, oder aber man geht unter. Nach dem Blutleeren Auftritt am Mittwoch scheint mir letzeres wahrscheinlich, auch wenn die bisherigen 82 Begegnungen der beiden Vereine mit 29 Siegen für jeden und 24 Remis eher auf ein Unentschieden deuten.

Weiterhin finden am Wochenende ein Nordderby – deren Stadien allerdings mehr als 170 km auseinander liegen –  (Wolfsburg gegen Bremen), ein Pflichtveranstaltung der Bayern dahom gegen Berlin und sicherlich sehenswerte Partien der EURO-Fighter Frankfurt (Mönchengladbach gegen Frankfurt) und Freiburg (Freiburg gegen den HSV) statt.

Die Ergebnisprognosen für den 10. Spieltag der 51. Bundesligasaison:

Heim Gast Anpfiff Jörg Arne Dennis Ergebnis
VfB Stuttgart 1. FC Nürnberg Freitag Abend  3 : 1  2 : 1  2 : 2  1 : 1
FC Bayern München Hertha BSC Berlin Samstag  4 : 1  4 : 0  3 : 0  3 : 2
Schalke 04 Borussia Dortmund Samstag  1 : 2  1 : 3  1 : 2  1 : 3
Bayer 04 Leverkusen FC Augsburg Samstag  2 : 0  3 : 1  2 : 1  2 : 1
Hannover 96 TSG 1899 Hoffenheim Samstag  2 : 0  2 : 1  1 : 2  1 : 4
FSV Mainz 05 Eintracht Braunschweig Samstag  3 : 1  3 : 2  2 : 1  2 : 0
VfL Wolfsburg Werder Bremen Samstag Abend  2 : 1  2 : 0  1 : 1  3 : 0
SC Freiburg Hamburger SV Sonntag  1 : 1  2 : 1  1 : 2  0 : 3
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt Sonntag Abend  2 : 2  1 : 0  2 : 1  4 : 1

Spieltag: Jörg 5 Punkte; Arne 8 Punkte; Dennis 10 Punkte
Saisonergebnis: Jörg 61 Punkte; Arne 58 Punkte; Dennis 44 Punkte (Einstieg am 5. Spieltag)

Ergebnis des 10. Spieltags der Fußball-Bundesliga Saison 2013/2014

Die Erkenntnisse des 10. Spieltages sind kurz zusammengefasst:

1. Die Bayern (das gilt auch für unseren Bayern) siegen nach Anstrengung

2. Schalke hat eine Krise – und das nicht erst seit der Derbyblamage

3. Nürnberg und Freiburg bleiben in dieser Saison bis jetzt sieglos.

4. Neue Trainer sind nicht immer das Mittel der Wahl – es bedarf auch engagierte Spieler auf dem Platz

und zuletzt

Krawalle, Anschläge auf das Leben von Mitmenschen, hochgefährliche bengalische Feuer – all das hat nichts mit Fußball zu tun und gehört aus den Stadien verbannt. Zivilcourage zeichnet sich auch dadurch aus, Täter zu benennen um künftige Opfer zu vermeiden.

Arne

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (HSV), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Twitter, Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*