Ich bin nackt – schaut mich an!

nackte Claudelle Deckert im Playboy
nackte Claudelle Deckert im Playboy

Schon wieder ein Jahr rum und erneut schickt RTL – der private Fernsehsender der in diesem Jahr sein 30 jähriges Bestehen feiert – Prominente oder die sich dafür halten nach Australien in den Dschungel zum Dschungelcamp 2014 „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Es kommt mir vor wie gestern, dass ich die Lästereien von der Kietz-Kulttranse Olivia Jones, Magermodel Finona Erdammn und von Mama Katzenberger im Ohr hatte. Für den Playboy zog sich in der letzten Staffel die Vorabendserien Darstellerin Claudelle Deckert aus.

Dieses mal erfreut den geneigten Zuschauer unter anderem der Herr Wendler zusammen mit Herrn Bendel und Herrn Adebisi und einigen jungen wie älteren Mädchen mit einer sicherlich aufregenden Erfahrung im Dschungel. Wenn Sie sich nun fragen, wer ist das? Herr Adebisi ist ein Sohn meiner wunderschönen Heimatstadt Solingen. Einer Stadt die nicht nur durch städtebauliche Experimente ihrer Stadtoberen, wie zuletzt dem Prachtbau „Hofgarten“, finanziell und im Ansehen sehr zu kämpfen hat. Nun hat Sie auch noch einen Sohn der Stadt nach Australien gesendet – und der war schon auf dem Weg zum Notar. Was ist da schief gelaufen? Hier nun eine etwas intimere Vorstellung einer Kandidatin.

Es gehört mittlerweile zur Vermarktungsstrategie, dass im Rahmen der Show ein weiblicher Gast für ein Herrenmagazin blank zieht. Hierbei ist es unbekannt, wie der finanzielle Ausgleich geregelt ist. Denn nach meiner Meinung hat RTL für die Werbung, die das Moderatoren-Duo oftmals unverhohlen in der Show platzieren, eine Entlohnung verdient haben. Das Nackedei in dieser Staffel, die Sängerin Gabby Rinne, bekommt vom Sender eine Antrittsprämie – in dem Dschungelcamp 2014 wohl 25.000,00 EUR – und erhält die Aufwandsentschädigung von dem Herausgeber der Zeitschrift für das anspruchsvolle und ästhetische Bildmaterial.

nackte Queensberry Sängerin
Gabrielle Rinne nackt im Playboy

Was ist bekannt von der entblößten Schönheit? Gabriella „Gabby“ Christina De Almeida Rinne war in den vergangenen fünf Jahren Mitglied der Popstars Retorten-Band Queensberry. Die brasilianischen Wurzel mütterlicherseits kann man in den freizügigen Fotos erkennen. Auf den Bildern macht die nackte Gabriella Rinne auf jeden Fall eine bessere Figur als auf der Bühne (nach meinem Geschmack). Die Teilnehmerin verschiedener Reality Formate, wie unter anderem dem Perfekten Promi Dinner, zeigt sich hüllenlos und mit makelloser Haut in sehr aufreizenden Posen im neuen Playboy. Ob Gabby Rinnes Karriere die Fotos und die Teilnahme am Dschungelcamp 2014 einen Schub in die richtige Richtung geben wird, bleibt abzuwarten. Sollten also alle Versuche im seriösen Unterhaltungsbranche Fuß zu fassen scheitern, bleibt für Gabriella Rinne mit den nackten Aussichten noch das Porno-Business, in dem auch einiges Geld zu verdienen sein wird.

Übrigens: das Cover der aktuellen Ausgabe des Playboys ziert das Supermodel Kate Moss.

Alles in allem bleibt auch dieses Jahr die Enttäuschung. Persönlich hätte ich mir die Lästerschwester Sonja Zietlow auf dem Cover des Playboys gewünscht. Eine nackte Sonja Zietlow würde alleine durch diese Maßnahme beiden Formaten einen enormen Aufmerksamkeitsgewinn bescheren. Aber vielleicht spart sich Frau Zietlow auf bis Sie in vier Jahren 50 Jahre alt wird. Im höreren Alter haben das Kolleginnen kürzlich erst vorgemacht wie die entkleidete Tina Ruland

nackte Tina Ruland
Tina Ruland nackt im Playboy

Arne

schreibt seit 2009 unregelmäßig an diesem Blog unter anderem über die Themen Fußball (HSV), Technik und Software. Unter anderem auch unterwegs Twitter, Google+, Facebook und XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*